Boxen

Kampfabbruch! Stieglitz wieder Weltmeister

SID
Das Auge! Arthur Abraham verlor seinen WM-Titel wieder an Robert Stieglitz
© getty

Profiboxer Robert Stieglitz hat sich in seinem "Wohnzimmer" den WM-Gürtel von Arthur Abraham zurückgeholt.

Der 31 Jahre alte Herausforderer setzte sich im packenden WM-Rückkampf der beiden Supermittelgewichtler in seiner Heimatstadt Magdeburg durch technischen K.o. nach der 3. Runde durch. Abrahams linkes Auge war nach einem Wirkungstreffer stark zugeschwollen, er trat zur vierten Runde nicht mehr an.

Ringrichter Michael Ortega (USA) beendete das Duell, nachdem Ringarzt Water Wagner einen Abbruch wegen der schweren Verletzung des linken Auges von Abraham empfohlen hatte.

Der Kampf zum Nachlesen im Ticker

Abraham, der in den ersten Runden absolut gar nichts gemacht hatte und das brutale Trommelfeuer von Stieglitz über sich ergehen ließ, konnte nicht mehr viel sehen.

Jetzt ein dritter Kampf?

"Das war ein ziemlich kurzer Prozess", erklärte Stieglitz nach dem Kampf im "ARD"-Interview. Abraham meinte: "Mein Auge ist zu und da hat der Ringrichter den Kampf gestoppt. Ich war fair und habe ihm einen Rückkampf gestattet. Jetzt steht es 1:1. Ich hoffe, dass er auch fair ist und es eine Revanche geben wird."

Abrahams Coach Ulli Wegner war bedient: "Dass sich Arthur anfangs so eindecken lässt, hätte ich nicht gedacht."

Arthur Abraham im exklusiven SPOX-Interview

Im ersten Aufeinandertreffen vor sieben Monaten hatte Abraham noch die Oberhand behalten, als er in Berlin den damals amtierenden WBO-Champion Stieglitz bezwang.

Seine vierte Niederlage als Profi ist für Abraham besonders bitter: Promoter Wilfried Sauerland hatte angedeutet, im Falle eines Sieges gegen Stieglitz den Vertrag mit dem Deutsch-Armenier auf jeden Fall verlängern zu wollen.

Die Box-Highlights 2013 - Die Termine

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung