Basketball

Basketball-WM 2019 in China: Alles rund um die Auslosung der Gruppenphase, den Gastgeber und die Live-Übertragung des DBB-Teams im TV

Von SPOX
Dennis Schröder führte das DBB-Team zur Basketball-WM in China.

Im Sommer ist Basketball der Extraklasse angesagt: Die FIBA-Weltmeisterschaft 2019 beginnt Ende August. SPOX liefert euch schon jetzt alles zur Auslosung der Gruppen, den Spielstätten, WM-Favoriten und den Chancen des deutschen Teams.

Seit Sonntag steht das endgültige Teilnehmerfeld für die Basketball-WM 2019 fest. Montenegro hat das letzte europäische WM-Ticket gebucht. Die deutsche Basketball-Nationalmannschaft konnte sich bereits im September letzten Jahres mit einem Sieg gegen Israel vorzeitig für die WM-Endrunde qualifizieren.

Eine Neuerung bezüglich der Teilnehmerzahl gibt es in diesem Jahr bei der Basketball-Weltmeisterschaft in China. Statt ursprünglicher 24 Mannschaften treten bei der kommenden WM 32 Mannschaften in acht Gruppen an, somit spielen je vier Teams in einer Vorrundengruppe.

Auslosung der Basketball-WM 2019 live: Wann und wo?

Der Termin für die Auslosung der Gruppen ist schon bekannt: Am 16. März werden die WM-Gruppen im chinesischen Shenzhen gezogen (11.30 Uhr MEZ).

Wie die FIBA bekannt gab, wird der ehemalige NBA-Superstar Kobe Bryant als Losfee vor Ort sein und die Gruppen der Weltmeisterschaft ziehen. Für die Unterhaltung sorgt der US-amerikanische Popstar Jason Derulo, der im Rahmen des Events auftritt.

Bisher ist noch unklar, ob die Auslosungszeremonie live im Fernsehen übertragen wird. Feststeht hingegen, dass die FIBA das Event via Livestream zeigt.

Neben dem Gastgeber China haben sich auch die USA, Spanien, Frankreich, Serbien, Argentinien, Litauen und Griechenland das Recht als Gruppenkopf erspielt. Das DBB-Team befindet sich in der Weltrangliste lediglich auf dem 22. Platz und kann somit direkt in der Vorrunde auf die stärksten Gegner treffen.

Basketball-WM 2019: Gastgeber, Austragungsorte und Favoriten

Das FIBA-WM-Turnier findet insgesamt zum 18. Mal statt. Dieses Jahr spielen die besten Basketball-Nationalmannschaften der Welt vom 31. August bis 15. September in China um die WM-Krone.

In diesen chinesischen Städten werden die Partien ausgetragen:

  • Peking
  • Foshan
  • Wuhan
  • Shenzhen
  • Dongguan
  • Nanjing
  • Shanghai
  • Guangzhou

Alle WM-Teilnehmer im Überblick

Gastgeber: China

Afrika (5 Teams): Angola, Elfenbeinküste, Nigeria, Senegal, Tunesien

Asien (7 Teams): Australien, Iran, Japan, Jordanien, Südkorea, Neuseeland, Philippinen

Europa (12 Teams): Deutschland, Tschechien, Frankreich, Griechenland, Italien, Litauen, Montenegro, Polen, Russland, Serbien, Spanien, Türkei

Nord- und Südamerika (7 Teams): Argentinien, Brasilien, Kanada, Dominikanische Republik, Puerto Rico, USA, Venezuela

Absoluter Topfavorit auf den Titel ist wieder die nationale Auswahl der USA, welche in China wahrscheinlich mit einer Vielzahl von NBA-Superstars gespickt sein wird. Neben den USA sind europäische Teams wie Frankreich, Spanien, Litauen und Serbien immer Kandidaten auf mindestens eine Medaille. Und auch Gastgeber China ist im Kommen, wenngleich die großen Stars noch fehlen.

Basketball-Weltmeisterschaft 2019: Live-Übertragung im TV?

Die Rechte-Situation für die Übertragung der Basketball-WM 2019 in China ist derzeit ziemlich unübersichtlich. Um die Live-Übertragung der Qualifikationsspiele mit deutscher Beteiligung kümmerte sich bisher immer die Telekom (MagentaSport). Auch die TV-Übertragungsrechte für die kommenden WM-Turniere (bis 2021) liegen beim Telekom-Konzern. Alle Telekom-Kunden erhalten das volle MagentaSport-Angebot für 9,95€ im Monat.

Nach den TV-Zuschauerrekorden der Handball-WM Anfang des Jahres könnten sich auch die Öffentliche-Rechtlichen in den Einkauf der WM-Übertragungsrechte einschalten. Die deutschen Basketball-Fans würde es in jedem Fall freuen.

DBB-Chef Ingo Weiß schließt eine gemeinsame WM-Übertragung von ARD und ZDF nicht aus: "Grundsätzlich sind wir mit ARD und ZDF immer in guten Gesprächen und ich gehe positiv an die Gespräche zur WM."

DBB-Team: Der Kader vor der Basketball-WM 2019

SpielerTeamEinsätze
Ismet AkpinarRatiopharm Ulm28
Danilo BarthelFC Bayern München39
Bastian DorethMedi Bayreuth89
Niels GiffeyAlba Berlin60
Maodo LoFC Bayern München48
Andreas ObstObradoiro CAB (Spanien)9
Joshiko SaibouAlba Berlin7
Andreas SeiferthMedi Bayreuth48
Christian SengfelderBasketball Löwen Braunschweig7
Karsten TaddaEWE Baskets Oldenburg88
Johannes ThiemannAlba Berlin32
Maik ZirbesRoter Stern Belgrad (Serbien)70

Basketball-Weltmeisterschaft 2019: Chancen des DBB-Teams

Die deutsche Basketball-Nationalmannschaft steht zum ersten Mal seit 2010 wieder in einer WM-Endrunde. In der WM-Qualifikation präsentierte sich das Team von Bundestrainer Henrik Rödl schon mal stark: Im letzten Qualifikationsspiel gegen Griechenland musste das DBB-Team eine knappe 63:69-Niederlage hinnehmen und verpasste damit nur knapp den Gruppensieg.

Sollte man an die gezeigte Leistungen im Rahmen der WM-Qualifikation anknüpfen, könnte das DBB-Team mindestens die Gruppenphase überstehen und vielleicht sogar mit einer guten Platzierung rechnen. Eine Medaille ist realistisch gesehen aber wohl auch in Bestform außer Reichweite.

  • Die nennenswertesten Erfolge des deutschen Basketballs bei großen Turnieren (WM, EM, Olympia) liegen weit zurück:
JahrWettbewerbPlatzierung
2002Weltmeisterschaft3. Platz (Bronze)
2005Europameisterschaft2. Platz (Silber)
1993Europameisterschaft1. Platz (Gold)
1992Olympische Spiele7. Platz
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung