Schröder kritisiert TV-Situation im Basketball

SID
Dienstag, 19.09.2017 | 14:11 Uhr
Dennis Schröder ist unzufrieden über die Basketballsituation im deutschen TV
Advertisement
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NBA
Wizards @ Thunder
NBA
76ers @ Spurs
NCAA Division I
Texas A&M @ Kansas
NBA
Thunder @ Pistons
NCAA Division I
Kentucky @ West Virginia
Liga ACB
Real Madrid -
Bilbao
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Liga ACB
Estudiantes -
Saski Baskonia
NBA
Bucks @ Bulls
NCAA Division I
Kansas @ Kansas State
NBA
Celtics @ Nuggets
Basketball Champions League
Juventus -
Oldenburg
Basketball Champions League
Besiktas -
Bonn
NBA
Nuggets @ Spurs
Basketball Champions League
Gaziantep -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Bayreuth -
Venedig
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Rockets @ Spurs
NBA
Lakers @ Nets
NBA
Bulls @ Clippers
BSL
Fenerbahce -
Anadolu Efes
NBA
Lakers @ Thunder

Nationalspieler Dennis Schröder hat die Fernseh-Situation im deutschen Basketball kritisiert. "Es ist eine Schande, dass Amateurfußball im TV läuft - aber keine 1. Liga im Basketball", sagte der NBA-Profi von den Atlanta Hawks dem Fachmagazin "BIG - Basketball in Deutschland".

Der Braunschweiger sieht vor allem die öffentlich-rechtlichen Stationen in der Pflicht. "Ich verstehe die Sender nicht, die in Deutschland auch einen Auftrag zur Vielfalt haben. Sie müssen doch selbst ein Interesse daran haben, dass nicht nur Fußball gezeigt wird", beschwerte sich der 24-Jährige.

Auch in der kommenden Saison wird wöchentlich nur ein Spiel aus der BBL live im Free-TV gezeigt. Die übrigen Begegnungen sind kostenpflichtig bei Telekom Sport empfangbar. Die erfolgreich verlaufene EM, bei der die deutsche Mannschaft bis ins Viertelfinale kam, zeigte kein öffentlich-rechtlicher Sender. Telekom Sport strahlte die Spiele kostenfrei aus.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung