Frankfurt scheitert in der Champions League

SID
Dienstag, 21.02.2017 | 22:05 Uhr
Auch Mike Morrison konnte sein Team nicht retten
Advertisement
BSL
Anadolu Efes -
Sakarya
NBA
Celtics @ Bulls
Basketball Champions League
Oostende -
Bonn
NBA
76ers @ Timberwolves
Basketball Champions League
Yenisey -
Oldenburg
Basketball Champions League
PAOK -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Bayreuth -
Rosa Radom
NBA
Thunder @ Pacers
NBA
Lakers @ Cavaliers
NBA
Spurs @ Rockets
BSL
Besiktas -
Galatasaray
NBA
Jazz @ Cavaliers
ACB
Barcelona -
Gran Canaria
ACB
Obradoiro -
Real Madrid
NBA
Kings @ Raptors
NBA
Warriors @ Lakers
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Teneriffa
Basketball Champions League
Bonn -
Zielona Gora
NBA
Cavaliers @ Bucks
Basketball Champions League
Oldenburg -
Sassari
Basketball Champions League
Straßburg -
Bayreuth
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
BSL
Darüssafaka -
Trabzonspor
ACB
Montakit Fuenlabrada -
Iberostar Tenerife
NBA
Mavericks @ Hawks

Die Frankfurt Skyliners haben das Achtelfinale der Champions League verpasst. Im Rückspiel der Zwischenrunde verspielte das Team von Trainer Gordon Herbert beim türkischen Vertreter Karsiyaka SK seinen Zehn-Punkte-Vorsprung aus dem Hinspiel und verlor mit 52:72 (20:47).

Bester Werfer der Frankfurter war Center Mike Morrison mit zwölf Zählern.

Die Runde der letzten 16 erreicht haben dagegen die EWE Baskets Oldenburg. Im zweiten Duell mit Awtodow Saratow aus Russland siegten die Niedersachsen mit 98:89 (51:40) und holte die drei Punkte Rückstand aus dem Hinspiel auf. Center Brian Qvale überzeugte bei Oldenburg mit 34 Punkten. Durch den Erfolg treffen die Baskets im Achtelfinale auf Banvit BK aus der Türkei.

Als drittes deutsches Team spielen am Mittwoch die MHP Riesen Ludwigsburg gegen Maccabi Rischon LeZion (20.00 Uhr) um das Achtelfinal-Ticket. Das Hinspiel hatte Ludwigsburg mit 83:66 gegen die Israelis für sich entschieden.

Alle Infos zu den Frankfurt Skyliners

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung