Basketball

Strafe für griechischen Basketballfan

SID
Ein Fan von Panathinaikos bekam eine Haftstrafe auf Bewährung aufgebrummt

Ein Basketballfan ist nach den Ausschreitungen beim griechischen Pokalfinale zwischen Panathinaikos Athen und Aris Saloniki (68:59) zu 16 Monaten Haft auf Bewährung verurteilt worden. Außerdem muss der 34-Jährige 550 Euro Geldstrafe zahlen und darf zwei Jahre lang keine Arena besuchen.

Der Panathinaikos-Anhänger hatte eine Rauchbombe auf das Spielfeld geworfen.

Vor und nach dem Spiel hatten Fans in der Nick-Galis-Halle von Athen Bengalos gezündet sowie Plastiksitze aus der Verankerung gerissen und sie den herbeieilenden Sicherheitskräften entgegengeschleudert. Die Polizei nahm elf Randalierer in Gewahrsam, verletzt wurde niemand.

Das Endspiel begann mit einstündiger Verspätung. Panathinaikos trat erst an, nachdem die Forderung des Klubs auf Reduzierung der Zuschauerzahl auf 1100 Fans pro Verein erfüllt worden war. Die Halle fasst 5200 Besucher. Athen gewann zum sechsten Mal in Folge und zum insgesamt 18. Mal den Pokal.

Alle Basketball-News

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung