Basketball Euroleague: Brose Bamberg hat gegen ZSKA Moskau deutlich verloren

Euroleague: Bamberg bei Moskau chancenlos

SID
Donnerstag, 19.01.2017 | 20:02 Uhr
Andrea Trinchieri und sein Team können immer noch das Viertelfinale erreichen
Advertisement
NBA
Bulls @ Warriors
NBA
Pelicans @ Warriors
NBA
Suns @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ 76ers
BSL
Fenerbahce -
Büyükcekmece
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NBA
Timberwolves @ Thunder
NBA
Clippers @ Mavericks
ACB
Saski-Baskonia -
Obradoiro
BSL
Besiktas -
Anadolu Efes
ACB
Real Madrid -
Gran Canaria
NBA
Magic @ Knicks
NBA
Warriors @ Pelicans
Basketball Champions League
Hapoel Holon -
EWE Baskets
Basketball Champions League
Orlandina -
Ludwigsburg
NBA
Wizards @ Trail Blazers
Basketball Champions League
medi Bayreuth -
AEK Athen
Basketball Champions League
Sidigas Avellino -
Baskets Bonn

Der deutsche Basketballmeister Brose Bamberg hat in der Euroleague auch das zweite Duell mit Titelverteidiger ZSKA Moskau verloren. In Russland unterlag die Mannschaft von Trainer Andrea Trinchieri 64:85 (33:44) und hat damit elf von 18 Saisonspielen verloren.

Der Einzug ins Viertelfinale ist aber weiterhin möglich.

Bamberg, das Anfang Dezember zu Hause erst in letzter Sekunde gegen den Favoriten den Kürzeren gezogen hatte (88:90), war beim Wiedersehen chancenlos. Moskau setzte sich Mitte des zweiten Viertels ab und baute seinen Vorsprung danach kontinuierlich aus. Schon vor dem Schlussviertel war die Begegnung entschieden. ZSKA führt die Tabelle mit 14 Siegen und vier Niederlagen an.

Bester Werfer bei den überforderten Gästen war Nationalspieler Daniel Theis (16 Punkte). Als Topscorer des Spiels verbuchte der frühere NBA-Profi Nando de Colo 26 Punkte für ZSKA. Für Bamberg geht es am Sonntag (15.30 Uhr/telekombasketball.de) beim fränkischen Rivalen medi Bayreuth um den Einzug ins Top Four um den Pokal der Basketball Bundesliga (BBL).

Alle Basketball News in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung