Dennis Schröder wünscht sich mehr Unterstützung

DS17: Deutschland sollte hinter mir stehen

Von SID/SPOX
Dienstag, 29.11.2016 | 15:57 Uhr
Dennis Schröder wünscht sich mehr Unterstützung aus Deutschland
Advertisement
MLB
Cubs @ Rays
MLB
Mets @ Marlins
MLB
Twins @ Yankees
MLB
Mets @ Marlins
MLB
Dodgers @ Phillies
MLB
Twins @ Tigers
NFL
Rams @ 49ers
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Marlins @ Diamondbacks
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Red Sox @ Reds
NFL
RedZone -
Week 3
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Red Sox @ Reds
NFL
Raiders @ Redskins
MLB
Royals @ Yankees
NFL
Cowboys @ Cardinals
MLB
Cubs @ Cardinals
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Braves @ Marlins
NFL
Bears @ Packers
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
MLB
Astros @ Red Sox
MLB
Tigers @ Twins
NFL
Colts @ Seahawks

Dennis Schröder von den Atlanta Hawks hat sich über die vermeintlich fehlende Wertschätzung seiner Leistungen beklagt. "Ich wünsche mir, dass es mehr Unterstützung gibt - so wie in Atlanta - und die deutschen Fans hinter einem stehen, egal ob man verliert oder gewinnt", sagte der 23-jährige Point Guard im Interview mit Sport1.

Angesprochen auf die manchmal fehlende Unterstützung sagte er: "Das ist Deutschland! Es ist immer etwas schwierig. Wenn etwas gut läuft, bist du der Held. Wenn es schlecht läuft, wirst du blamiert. Das war ja zuletzt bei Jerome Boateng und der Kritik von Karl-Heinz Rummenigge genauso."

Schröder ist als Spielmacher in dieser Saison erstmals Teil von Atlantas Starting Five. Einem starken Saisonauftakt folgte zuletzt eine Schwächephase der Hawks mit sechs Niederlagen in sieben Spielen. "Es braucht noch Zeit. Wir haben jetzt gerade einmal 18 Spiele mit Dwight Howard gemacht und lernen uns als Team immer noch kennen", sagte der Braunschweiger: "Es ist eine lange Saison bis zu den Playoffs. Dann wollen wir bestmöglich abgestimmt sein."

Erlebe die NBA Live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Schröders Ziel sei es, sich immer weiter zu verbessern, um irgendwann selbst ein Superstar in der NBA zu sein. "Ich bin erst 23 geworden und kann mich in allen Bereichen verbessern", sagte Schröder: "Im ersten Jahr als Starter, gehöre ich natürlich noch nicht zu den Topleuten, das werde ich auch nicht behaupten. Ich werde aber weiter daran arbeiten, irgendwann dahin zu kommen."

Der Spielplan im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung