Mittwoch, 26.10.2016

Uli Hoeneß spricht über den FC Bayern Basketball

Neuer Point Guard? Hoeneß kündigt Transfer an

Uli Hoeneß hat sich zur Ausrichtung des FC Bayern Basketball geäußert. Er ist vom neuen Stil und vom neuen Trainer des Teams begeistert, dämpft die Erwartungen einer Internationalisierung und kündigt eine Transferüberraschung an.

Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Während die Fußball-Abteilung des Klub mit Büros in Shanghai oder New York eine Internationalisierung forciert, müsse man im Basketball kleinere Brötchen backen. "Wir müssen schauen, dass wir die Qualität in Deutschland steigern und uns dann in Europa etablieren", sagte Hoeneß am Rande des FCBB Business Circle. "Eines Tages sollten wir es schaffen, mit einem Team in die Top 8 oder sogar ins Finale zu kommen. Aber wenn ich mir spanischen, griechischen oder auch türkischen Vereinsbasketball anschaue, haben wir noch einen sehr weiten Weg vor uns."

Den FCBB sieht er zurzeit auf der Erfolgsspur, was auch mit dem im Sommer geholten Star-Coach Sasa Djordjevic zusammen hängt: "Er ist ein Weltmann. Er hat eine großartige Ausstrahlung und ein großartiges Charisma. Er hat eine klare Vorstellung von dem, was er will. Wenn man einen Svetislav Pesic verliert, auf den das ja auch zutrifft, kann man sich glücklich schätzen, so einen Nachfolger zu finden."

"Spielen spektakulär"

Was ihm besonders gefällt, sei der neue Spielstil, mit dem der Klub agiere. Während in der vergangenen Saison ein schnelles Spiel mit einem Spiertypen wie John Bryant nicht möglich gewesen sei, weht nun ein anderer Wind: "Wir ziehen ein spektakuläres, schnelles und offensives Spiel auf." Das, so hoffe er, führe eines Tages dazu, dass an jedem Spieltag - egal, wer der Gegner ist - die Arena ausverkauft sei und die Münchner gerne zum Basketball kommen.

Zuletzt ließ er es sich nicht nehmen, eine Überraschung anzukündigen: "Wir werden in den nächsten Tagen noch einen Spieler verpflichten", erklärte er kryptisch. Position oder gar Namen nannte er zwar nicht, es gilt aber als wahrscheinlich, dass es sich um einen Point Guard handeln wird.

Alles zur BBL

SPOX
Das könnte Sie auch interessieren
Raymar Morgan und Ulm haben in Oldenburg eine 27-Punkte-Führung verspielt

BBL-Wahnsinn! Ulm verzockt Monster-Führung

Marco Völler spielt derzeit für Giessen 46ers

Positiver Dopingtest bei Völler-Sohn Marco: "Kann ich mir nicht erklären"

Jordi Bertomeu ist mit dem FIBA-Kalender nicht einverstanden

Auch Euroleague boykottiert FIBA-Kalender


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer wird BBL-Champion 2016/17?

Die Brose Baskets Bamberg setzten sich in der Saison 2015/2016 die BBL-Krone auf
ratiopharm Ulm
Brose Bamberg
Bayern München
Alba Berlin
medi Bayreuth
Ein anderes Team

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.