Verhindert Anschlag Cherry-Unterschrift?

Von SPOX
Montag, 22.08.2016 | 08:32 Uhr
Will Cherry könnte der Anschlag vom Wochenende zu einem Umdenken bewegen
Advertisement
Liga ACB
Barcelona -
Gran Canaria
Liga ACB
Obradoiro -
Real Madrid
NBA
Kings @ Raptors
NBA
Warriors @ Lakers
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Teneriffa
Basketball Champions League
Bonn -
Zielona Gora
NBA
Cavaliers @ Bucks
Basketball Champions League
Oldenburg -
Sassari
Basketball Champions League
Straßburg -
Bayreuth
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
BSL
Darüssafaka -
Trabzonspor
Liga ACB
Fuenlabrada -
Teneriffa
NBA
Mavericks @ Hawks
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NBA
Wizards @ Celtics
NBA
Jazz @ Nuggets
NBA
Raptors @ Thunder
NBA
Rockets @ Celtics
NBA
Rockets @ Wizards

Eine Vertragsunterzeichnung von Will Cherry bei Gaziantep ist offenbar in weite Ferne gerückt. Der ehemalige Spieler von Alba Berlin soll sich zwar mit dem türkischen Verein bereits einig sein, ein Anschlag könnte jedoch zum Umdenken führen. Ein ehemaliger Teamkollege des 25-Jährigen hat indes einen neuen Arbeitgeber gefunden.

Laut türkischer Medienberichte soll Cherry bei Gaziantep ein unterschriftsreifer Kontrakt über ein Jahr vorliegen. Knapp 265.000 Euro könnte der 25-Jährige in der kommenden Spielzeit verdienen. Dennoch droht das Engagement nun zu platzen.

Grund für den möglichen Sinneswandel des Spielmachers soll dabei der Anschlag in Gaziantep vom Wochenende sein, bei dem mindestens 51 Menschen ihr Leben verloren. Auch die Tatsache, dass der Ort nahe der syrischen Grenze liegt, soll Cherry verunsichern.

Im Fall einer Absage könnte es für den US-Amerikaner zu Zenit St. Petersburg gehen. Der russische Verein zeigte zuletzt ebenfalls Interesse an einer Verpflichtung.

Ein ehemaliger Teamkollege Cherrys ist derweil bereits einen Schritt weiter. Robert Lowery verkündete via Twitter, dass er einen Vertrag unterschrieben hat. Der 28-Jährige verriet seinen Fans jedoch nicht, um welchen Klub es sich handelt.

Will Cherry im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung