Bayern halten Bryce Taylor

SID
Freitag, 01.07.2016 | 16:21 Uhr
Bryce Taylor ist der Kapitän des FC Bayern
© getty
Advertisement
Basketball Champions League
Bayreuth -
Banvit
Basketball Champions League
Bonn -
Aris
NBA
Lakers @ Thunder
NBA
Timberwolves @ Rockets
NBA
Knicks @ Jazz
NBA
Thunder @ Cavaliers
NCAA Division I
Missouri @ Texas A&M
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
AS Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NBA
Wizards @ Thunder
NBA
76ers @ Spurs
NBA
Thunder @ Pistons
BSL
Banvit -
Fenerbahce
NBA
Bucks @ Bulls
NCAA Division I
Kansas @ Kansas State
NBA
Celtics @ Nuggets
Basketball Champions League
Juventus -
Oldenburg
Basketball Champions League
Besiktas -
Bonn

Die Klubs aus der BBL haben ihre Kaderplanung am Saisonübergang vorangetrieben. Der frühere Meister Bayern München hielt Mannschaftskapitän Bryce Taylor, Pokalsieger Alba Berlin gab dagegen Aufbauspieler Jordan Taylor ab. Eugene Lawrence verlässt die Telekom Baskets Bonn auf eigenen Wunsch hin.

Die Bayern verzichteten auf ihre Option zur Kündigung des Vertrages mit Taylor, damit spielt der 29-jährige US-Amerikaner mindestens eine weitere Saison in München. In der abgelaufenen Spielzeit war der Shooting Guard mit 13,6 Punkten pro Partie Topscorer des Play-off-Halbfinalisten. "Er ist erneut ein wichtiger Baustein unserer Kaderplanung", sagte Geschäftsführer Marko Pesic.

Alba machte bei Jordan Taylor von einer Ausstiegsoption im Zweijahresvertrag des US-Amerikaners Gebrauch. Der 26-Jährige war vor der abgelaufenen Saison von Hapoel Holon/Israel zum Bundesligisten gewechselt. "Wir sind zu dem Schluss gekommen, dass wir auf der Point-Guard-Position eine Veränderung brauchen", sagte Sportdirektor Himar Ojeda.

Lawrence verlässt nach zweieinhalb Jahren Bonn. Der 30-jährige US-Amerikaner zog seine Option zur Vertragsauflösung. Im Vorjahr hatte der Spielmacher bis 2017 verlängert. "Ich bin an einem Punkt, an dem ich das Gefühl habe, für mich und meine Familie den nächsten Schritt machen zu müssen", sagte Lawrence und bedankte sich: "It was an honor to be a Bonner." ("Es war eine Ehre, Bonner zu sein").

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung