Umbruch bei Telekom Baskets: Bartolo und DiLeo erste Neue

Bonn leitet radikalen Umbruch ein

SID
Dienstag, 17.05.2016 | 19:35 Uhr
Yorman Polas Bartolo ist der erste Neuzugang bei den Telekom Baskets Bonn
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA

Die Telekom Baskets Bonn haben sich nach dem Verpassen der Play-offs in der BBL zu einem radikalen Umbruch entschieden. Bonn, das die abgelaufene BBL-Hauptrunde auf einem enttäuschenden elften Platz beendet hatte, verlängert keinen der nun auslaufenden Spieler-Verträge und will Trainer Silvano Poropat damit die Möglichkeit zum Neufaufbau bieten.

"Wir haben die Reset-Taste gedrückt und wollen auf dem Hardtberg wieder alte Baskets-Tugenden beleben", sagte Präsident Wolfgang Wiedlich.

Als erste Neuzugänge präsentierten die Baskets den ehemaligen kubanischen Nationalspieler Yorman Polas Bartolo und Anthony DiLeo, die beide vom Ligakonkurrenten Gießen 46ers kommen.

Keinen neuen Vertrag erhielt unter anderem Klub-Ikone Andrej Mangold, der seit 2011 173 BBL-Spiele für Bonn bestritt. "Dass wir auch Andrej Mangold nach einem halben Jahrzehnt auf dem Hardtberg keinen neuen Vertrag angeboten haben, ist ein deutliches Zeichen für einen personellen Umbruch, den wir nach der letzten, sehr schwierigen Saison vollziehen", sagte Sportmanager Michael Wichterich.

Alles zu den Baskets Bonn

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung