BBL - 26. Spieltag

Bayern verlieren gegen Braunschweig

SID
Samstag, 14.03.2015 | 22:37 Uhr
Bayern München musste gegen die Löwen aus Braunschweig eine Enttäuschung hinnehmen
© getty
Advertisement
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Warriors @ Grizzlies
BSL
Fenerbahce -
Gaziantep
ACB
Real Madrid -
Malaga
NBA
Hawks @ Nets
NBA
Warriors @ Mavericks
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Neptunas
Basketball Champions League
Bonn -
Nymburk
NBA
Knicks @ Celtics
Basketball Champions League
Olimpija -
Bayreuth
Basketball Champions League
Oldenburg -
Karsiyaka
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
BSL
Galatasaray -
Fenerbahce
ACB
Valencia -
Gran Canaria
NBA
Spurs @ Pacers
NBA
Spurs @ Celtics
Basketball Champions League
Aris -
Bonn

Enttäuschung für den FC Bayern München! Der Meister unterlag den Löwen Braunschweig mit 76:80 (40:35) und liegt mit 42 Punkten weiter auf Rang drei. Alba feiert einen wichtigen Sieg.

"Wir haben unsere Rebounds genau so wenig genutzt wie unsere Freiwürfe. Das ist in solch knappen Spielen eben ausschlaggebend. Wir haben in vielen Situationen die falsche Entscheidung getroffen", sagte Bayern-Trainer Svestislav Pesic.

Die Brose Baskets Bamberg setzten sich am 26. Spieltag gegen die Telekom Baskets Bonn locker mit 89:68 (38:30) durch und verteidigten acht Spiele vor Schluss mit nun 44 Zählern Rang eins.

Der deutsche Pokalsieger Alba Berlin hat im Dreikampf an der Spitze der Basketball-Bundesliga einen wichtigen Sieg gefeiert und steht nun, wie die Bamberger, auch rechnerisch als Teilnehmer der Playoffs fest.

Hagen mit wichtigem Sieg

Die Mannschaft von Trainer Sasa Obradovic setzte sich am 26. Spieltag gegen die TBB Trier dank eines starken Schlussspurts mit 86:83 (35:45) nach Verlängerung durch und übernahm acht Spiele vor Schluss mit nun 44 Punkten zumindest vorübergehend die Tabellenführung.

Nur zwei Tage nach der deutlichen Euroleague-Niederlage bei Real Madrid (62:93) ging Alba vor 9716 Zuschauern mit einem 12-Punkte-Rückstand in das letzte Viertel und rettete sich noch in die Verlängerung. Alex Renfroe mit 21 Punkten war letztlich der Garant des Berliner Erfolgs.

Im Abstiegskampf gelang zudem Phoenix Hagen ein wichtiger 91:84 (41:39)-Sieg bei Schlusslicht Crailsheim Merlins.

Bayern München im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung