Basketball

Deutschland rutscht in Weltrangliste ab

SID
Die deutschen Basketballer sind in der Weltrangliste um vier Plätze abgerutscht
© getty

Deutschland ist in der Basketball-Weltrangliste um vier Positionen abgerutscht und wird noch auf dem 18. Platz geführt. Dies geht aus dem neuen Ranking hervor, das der Weltverband FIBA nach der WM in Spanien veröffentlichte. Der alte und neue Weltmeister USA (1040 Punkte) führt weiterhin klar vor Spanien (705), Argentinien (455) sowie Litauen (447).

Europameister Frankreich (360) verbesserte sich durch den Gewinn der WM-Bronzemedaille um drei Ränge und ist nun Fünfter. Vizeweltmeister Serbien (344) sprang von elf auf sieben. Deutschland (89) verlor an Boden, da die WM-Teilnahme verpasst worden war. Nur Kontinentalmeisterschaften, Weltmeisterschaften und Olympische Spiele gehen in die Wertung ein.

Alles zum DBB-Team

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung