Olympia

Basketballer starten Testlauf im Olympia-Park

SID
Die Basketball-Arena im Olympia Park in London wird nach den Paralympics wieder abgebaut
© Getty

Die eigens für die Sommerspiele in London 2012 (27. Juli bis 12. August) errichtete Basketball-Arena ist in dieser Woche Schauplatz des ersten Testturniers im Olympia-Park.

Bis Sonntag treten sechs Teams an sechs Tagen in der Halle mit einer Kapazität von 12.000 Plätzen gegeneinander an. In der englischen Haupstadt findet in diesem Sommer beim Probelauf eine ganze Serie von Wettbewerben statt.

Neben Gastgeber Großbritannien sind Serbien und Frankreich, Gruppengegner der deutschen Mannschaft bei der EM in Litauen (31. August bis 18. September), sowie Australien, China und Kroatien dabei. 3000 Zuschauer finden in der Arena beim Testlauf Platz, die zwölf Spiele der ersten vier Tage sind ausverkauft.

Generalprobleme für Organisatoren

"Wir veranstalten den ersten Test im Olympia-Park, damit kommen die Spiele wieder näher und die Aufregung steigt", sagte die Sportdirektorin des Londoner Organisationskomitees. Nach Angaben von Debbie Evans will man bei der Probe für den Ernstfall auf viele Gesichtspunkte achten: "Beim Test steht der Zuschauertransport, Arenabetrieb und das Geschehen rund ums Spielfeld selbst im Mittelpunkt." Dabei werden unter anderem die Bedingungen für Spieler, Zuschauer, TV-Sender, Fotografen und Print-Journalisten überprüft.

Der Bau in Stratford war mehr als ein Jahr vor der Eröffnungsfeier fertiggestellt worden. Neben allen Basketball-Spielen werden in der 115 Meter langen und 35 Meter hohen Arena auch die Finalrunden im Handball ausgetragen.

Die Arena wird nach den Paralympics (29. August bis 9. September 2012) wieder abgebaut. Eventuell sollen Teile nach Brasilien gebracht und bei der Errichtung von Sportstätten für die Sommerspiele 2016 in Rio de Janeiro verwendet werden.

Alle Basketball-News im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung