Vertrag bis 2012 unterschrieben

Schaffartzik kehrt zu Alba Berlin zurück

SID
Donnerstag, 06.01.2011 | 13:03 Uhr
Heiko Schaffartzik spielte bereits von 2002-2004 bei Alba Berlin
© Getty
Advertisement
NBA
Live
Rockets @ Warriors
Basketball Champions League
Bayreuth -
Straßburg
Basketball Champions League
Sassari -
Oldenburg
NBA
Timberwolves @ Spurs
NBA
Knicks @ Thunder
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Warriors @ Grizzlies
BSL
Fenerbahce -
Gaziantep
ACB
Real Madrid -
Malaga
NBA
Hawks @ Nets
NBA
Warriors @ Mavericks
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Neptunas
Basketball Champions League
Bonn -
Nymburk
NBA
Knicks @ Celtics
Basketball Champions League
Olimpija -
Bayreuth
Basketball Champions League
Oldenburg -
Karsiyaka
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
BSL
Galatasaray -
Fenerbahce
ACB
Valencia -
Gran Canaria
NBA
Spurs @ Pacers
NBA
Spurs @ Celtics
Basketball Champions League
Aris -
Bonn

Nationalspieler Heiko Schaffartzik wechselt vom türkischen Erstligisten Türk Telekom Ankara zu seinem Ex-Klub Alba Berlin. Der Aufbauspieler erhält einen Vertrag bis 2012.

Basketball-Nationalspieler Heiko Schaffartzik kehrt in die Bundesliga zurück und spielt ab sofort wieder für seinen Ex-Klub Alba Berlin.

Der Aufbauspieler wechselt vom türkischen Erstligisten Türk Telekom Ankara in seine Heimatstadt und erhält einen Vertrag bis 2012. Der 27-Jährige hat bereits zwischen 2002 und 2004 für die Albatrosse gespielt.

Pavicevic: "Heiko ist der Richtige für uns"

"Ich freue mich sehr, wieder in meiner Heimatstadt zu spielen und zu leben", sagte Schaffartzik, der bei der Europameisterschaft 2009 Topscorer der deutschen Nationalmannschaft war und über reichlich Bundesliga-Erfahrung verfügt.

Schaffartzik stand in seiner Karriere auch in Gießen, Nürnberg, Oldenburg, Ludwigsburg und Braunschweig unter Vertrag.

Alba-Cheftrainer Luka Pavicevic freut sich auf den Rückkehrer.

"Wir waren schon im Sommer daran interessiert, ihn zu uns zu holen. Damals entschied er sich jedoch für eine andere Option. Da er nun wieder frei wurde, ergab sich für uns die Möglichkeit, ihn zu verpflichten. Heiko ist der Richtige für uns und wir sind die Richtigen für Heiko."

Düsseldorf beendet Bambergs Serie

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung