NBA

Tracy McGrady unterschreibt bei den Pistons

SID
Dienstag, 17.08.2010 | 15:01 Uhr
Tracy McGrady (r.) wurde 1997 als neunter Pick von den Toronto Raptors gedraftet
© Getty
Advertisement
NBA
Warriors @ 76ers
ACB
Andorra -
Malaga
BSL
Tofas -
Anadolu Efes
ACB
Barcelona -
Valencia
NBA
Wizards @ Raptors
NBA
Wizards @ Bucks
NBA
Bulls @ Lakers
NBA
Warriors @ Thunder
NBA
Bulls @ Warriors
NBA
Pelicans @ Warriors
NBA
Suns @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ 76ers
BSL
Fenerbahce -
Büyükcekmece
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics

NBA-Profi Tracy McGrady hat einen Einjahres-Vertrag bei den Detroit Pistons unterschrieben. In den vergangenen Jahren war er aufgrund von Verletzungen kaum zum Einsatz gekommen.

Der siebenmalige All-Star Tracy McGrady will nach zwei verkorksten Spielzeiten noch einmal in der NBA angreifen und hat einen Einjahres-Vertrag bei den Detroit Pistons unterschrieben.

Der 31-Jährige soll für das Engagement beim Ex-Meister der nordamerikanischen Basketball-Profiliga 1,3 Millionen Dollar (umgerechnet 1,0 Millionen Euro) erhalten.

Knieprobleme legten T-Mac lahm

Wegen anhaltender Knieprobleme war McGrady in den beiden vergangenen Jahren kaum zum Einsatz gekommen. Außerdem plagen T-Mac immer wieder Rückenschmerzen.

Dennoch gibt sich der zweimalige NBA-Topscorer vor der neuen Aufgabe optimistisch. "Es ist ja nicht so, dass ich 41 bin", sagte McGrady: "Ich bin gerade 31 geworden und niemand hat mir mein Talent genommen. Ich habe noch reichlich Sprit im Tank."

Big Sleep startet in 14. NBA-Saison

2008/09 absolvierte der zweimalige NBA-Topscorer 35 Spiele für Houston, in der vergangenen Saison kamen sechs weitere für die Rockets und 24 im Trikot der New York Knicks hinzu.

McGrady, der wegen seiner herunterhängenden Augenlider auch Big Sleep genannt wird, startet im Herbst in seine 14. NBA-Saison.

Vor seiner Zeit in Houston stand der Amerikaner bei den Toronto Raptors und den Orlando Magic unter Vertrag. In seiner NBA-Karriere kam McGrady siebenmal pro Saison durchschnittlich auf mehr als 24 Punkte.

Medien: Anthonys Abgang beschlossene Sache

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung