Mehrsport

Naske und Thiele wahren Medaillenchance

SID
Annekathrin Thiele holte bei den Spielen in Rio im Vierer Gold
© getty

U23-Weltmeister Tim Ole Naske und Vierer-Olympiasiegerin Annekatrin Thiele haben bei der Ruder-WM in Florida im Einer das Halbfinale erreicht. Naske (Hamburg) gewann zwei Tage nach dem Sieg im Vorlauf auch sein Viertelfinale souverän. Thiele (Leipzig) wurde in ihrer neuen Bootsklasse im Hoffnungslauf Zweite und zog ebenfalls in die nächste Runde ein.

Der 21 Jahre alte Naske, Nachfolger des zurückgetretenen Ex-Weltmeisters Marcel Hacker, zeigte bei seinem WM-Debüt in Sarasota auch beim zweiten Start eine starke Leistung und gewann dank eines starken Endspurts vor dem Niederländer Stefan Broenink. Am Freitag kämpft der EM-Fünfte um den Einzug in das Finale der besten sechs Athleten, das er als Minimalziel ausgegeben hatte.

Die EM-Dritte Thiele (32) nutzte nach dem enttäuschenden dritten Rang im Vorlauf ihre zweite Chance und buchte hinter der Niederländerin Lisa Scheenaard das Halbfinal-Ticket. "Mein Ziel ist das Finale, um dort meine Bestleistung abzurufen", hatte Thiele vor der WM gesagt. 2016 in Rio hatte sie mit dem deutschen Quartett Gold geholt und war anschließend in den Einer umgestiegen.

Sogar einen Platz im Finale sicherten sich Melanie Hansen und Lea-Katlen Kühne (Hannover/Mainz) im Zweier ohne Steuerfrau, bei dem das Teilnehmerfeld kleiner ist. Das Duo musste sich im Hoffnungslauf einzig Großbritannien geschlagen geben. Im Doppelzweier zogen die EM-Vierten Carlotta Nwajide/Julia Leiding (Hannover/Rostock) ins Halbfinale ein, das die Hamburger Ruben Steinhardt/Henrik Runge bei den Männern verpassten.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung