Mehrsport

Nach WM: Deutschland mit Optimismus

SID
Montag, 28.08.2017 | 13:07 Uhr
kanuten-600

Der Deutsche Kanu-Verband (DKV) blickt nach der erfolgreichen WM im tschechischen Racice ohne Sorgen auf die kommenden Jahre. "Wir haben neben den erfahrenen Top-Leuten einige junge Sportler in der Spitze. Daher können wir beruhigt die Vorbereitungen auf die Olympischen Spiele 2020 angehen", sagte Sportdirektor Jens Kahl.

Vor der WM hatte der DKV seine Erwartungen etwas heruntergeschraubt, am Ende gab es in den zwölf olympischen Disziplinen aber viermal Gold und zweimal Silber. "Mit dem, was wir hier geleistet haben, bin ich hochzufrieden. Das ist eine super Bilanz", sagte Kahl. Verbandspräsident Thomas Konietzko fügte an: "Ich hätte nie gedacht, dass wir so nahtlos an das Olympia-Ergebnis anknüpfen und uns in einigen Disziplinen sogar noch verbessern können."

Bei Olympia in Rio hatten die deutschen Kanuten im vergangenen Jahr ebenfalls viermal Gold geholt und damit wie stets seit der Jahrtausendwende die erfolgreichste Nation gestellt. Für das kommende "Zwischenjahr" rechnet Konietzko dennoch mit einer schwächeren WM, da dann bereits der Aufbau für Olympia 2020 in Tokio im Vordergrund stehen werde.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung