Säbel-Herren verspielen hohe Führung

SID
Montag, 24.07.2017 | 12:29 Uhr
Max Hartung gewann mit dem Säbel im Einzel noch Gold bei der Heim-EM

Die deutschen Säbelfechter sind bei der Heim-WM in Leipzig trotz hoher Führung bereits im Achtelfinale ausgeschieden und haben damit die angestrebte zweite deutsche Medaille verpasst.

Das Quartett mit Einzel-Europameister Max Hartung, Matyas Szabo, Benedikt Wagner und Richard Hübers verlor gegen Frankreich 44:45 und kämpft damit nur noch um die Plätze 9 bis 16.

Hartung verspielte dabei als Schlussfechter eine 40:27-Führung und musste im letzten Teil-Abschnitt 18 Treffer hinnehmen. Vor drei Jahren in Kasan hatten die Säbel-Herren WM-Gold gewonnen, bei der letzten WM 2015 gewannen sie Bronze. Am Samstag hatte Degenfechter Richard Schmidt mit Einzel-Bronze das erste deutsche Edelmetall gewonnen.

"So etwas darf nicht passieren. So etwas ist mir auch schon lange nicht passiert, dass ich ein Ding nach dem anderen bekomme", sagte der tief enttäuschte Hartung: "Ich habe nicht einmal Schiss bekommen, ich habe einfach nicht getroffen."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung