Sonstiges

Rollstuhlbasketballerinnen siegreich

SID
Bei den Männern heißt der Gegner im Finale ebenfalls Holland
© getty

Die deutschen Rollstuhlbasketballerinnen sind zum zehnten Mal Europameister. Bei der Endrunde im englischen Worcester eroberte die Mannschaft von Trainer Holger Glinicki den Titel durch ein 72:62 (39:31) im Finale von den Niederlanden zurück.

Die deutschen Männer setzten sich im Spiel um Bronze ebenfalls gegen Oranje mit 74:56 (40:22) durch und fliegen mit einer Medaille nach Hause.

Durch die gelungene Revanche krönten die Damen in Worcester einen perfekten Turnierverlauf. Bereits durch den Einzug ins Halbfinale hatte sich der WM-Zweite Deutschland die Qualifikation für die Paralympics 2016 in Rio de Janeiro gesichert und damit das Minimalziel erreicht.

Revanche für Heim-EM

Im Halbfinale hatte sich das deutsche Team gegen Gastgeber Großbritannien knapp mit 56:55 durchgesetzt. Die Niederländerinnen hatten bei der EM 2013 in Frankfurt/Main die seinerzeit seit 1999 anhaltende Siegesserie der Paralympics-Siegerinnen beendet.

Das Finale der Männer gewann am Sonntagabend Deutschland-Bezwinger Großbritannien mit 87:66 gegen die Türkei. Auch die deutschen Männer haben ihr Ticket zu den Paralympics in der Tasche.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung