Mittwoch, 01.10.2014

Asienspiele in Incheon

Karate-Kämpfer fünfter Dopingsünder

Die Asienspiele in Incheon/Südkorea haben ihren fünften Dopingfall. Der syrische Karate-Kämpfer Nour-Aldin Al-Kurdi wurde positiv auf Clenbuterol getestet und durch Asiens Olympischen Rat OCA von den Spielen ausgeschlossen.

Die Asienspiele haben ihren fünften Dopingfall
© getty
Die Asienspiele haben ihren fünften Dopingfall

Der 19-Jährige hatte im vergangenen Monat bei den Jugend-Asienmeisterschaften in der Klasse bis 70 kg Silber geholt. Die Karate-Wettbewerbe in Incheon haben noch nicht begonnen. Die Probe war bereits am 25. September im Training entnommen worden.

Vor Al-Kurdi waren bereits Mohammed Al Aifuri (Irak/Gewichtheben), Tai Cheau Xuen (Malaysia/Wushu), Chursched Beknasarow (Tadschikistan/Fußball) und Yi Sophany (Usbekistan/Soft Tennis) erwischt worden.

Das könnte Sie auch interessieren
Markus Eisenbichler sprang eine starke Qualifikation

Eisenbichler Dritter der Qualifikation - auch Wellinger stark

March Madness - Der College-Wahnsinn im Livestream

Sandro Cortese sieht noch Steigerungspotenzial

Nachholbedarf bei Cortese und Schrötter


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer sichert sich 2016 in Rio Olympisches Gold?

Novak Djokovic
Roger Federer
Andy Murray
Rafael Nadal
Stan Wawrinka
Ein anderer Spieler
Top 5 gelesene Artikel
Top 3 gelesene Artikel - Mehr-Sport

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.