Asienspiele in Incheon

Karate-Kämpfer fünfter Dopingsünder

SID
Mittwoch, 01.10.2014 | 09:02 Uhr
Die Asienspiele haben ihren fünften Dopingfall
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
DiLive
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
DiLive
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Die Asienspiele in Incheon/Südkorea haben ihren fünften Dopingfall. Der syrische Karate-Kämpfer Nour-Aldin Al-Kurdi wurde positiv auf Clenbuterol getestet und durch Asiens Olympischen Rat OCA von den Spielen ausgeschlossen.

Der 19-Jährige hatte im vergangenen Monat bei den Jugend-Asienmeisterschaften in der Klasse bis 70 kg Silber geholt. Die Karate-Wettbewerbe in Incheon haben noch nicht begonnen. Die Probe war bereits am 25. September im Training entnommen worden.

Vor Al-Kurdi waren bereits Mohammed Al Aifuri (Irak/Gewichtheben), Tai Cheau Xuen (Malaysia/Wushu), Chursched Beknasarow (Tadschikistan/Fußball) und Yi Sophany (Usbekistan/Soft Tennis) erwischt worden.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung