Darts-WM: Das Finale

Lewis verteidigt seinen WM-Titel

Von SPOX
Montag, 02.01.2012 | 23:42 Uhr
Adrian Lewis hat seinen WM-Titel im Darts erfolgreich verteidigt
© Imago
Advertisement
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 3
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
HV71 -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Cracovia Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
Premiership
Leicester -
Bath

Adrian Lewis ist der alte und neue Darts-Weltmeister. In einem nicht gerade hochklassigen Finale war er in den entscheidenden Momenten etwas stärker als Andy Hamilton und setzte sich mit 7-3 durch.

Es war nicht das erhoffte Darts-Fest, aber es war ein am Ende klarer Triumph für den alten und neuen Weltmeister Adrian Lewis. Er setzte sich gegen Andy Hamilton mit 7-3 Sätzen durch und machte die Titelverteidigung perfekt. Für seinen Triumph erhielt er umgerechnet ca. 235.000 Euro Preisgeld.

"Ich bin gerade auf Wolke Sieben", verriet Lewis anschließend im Gespräch mit "Sky Sports". "Ich habe es noch nicht ganz realisiert. Ich denke, ich habe den Sieg verdient, aber es ist unglaublich und fühlt sich an wie ein Traum."

Der Sieg im Finale war verdient, auch wenn Lewis zu keinem Zeitpunkt an seine Bestform herankam. Er scorte die meiste Zeit für seine Verhältnisse schwach, profitierte aber davon, dass Hamilton bei den Finishes auf die Doppelfelder zu viele Chancen liegen ließ.

Lewis erntet permanent Buhrufe

"Ich denke, wenn man zweimal den WM-Titel gewonnen hat, darf man sich als Großer des Sports bezeichnen", sagte Lewis nach seinem Sieg in seiner latent überheblichen Art. Dafür kassierte er das ganze Match über Buhrufe von den Fans, selbst während der Siegerehrung.

Das kümmerte den Schüler von Phil Taylor aber herzlich wenig. Er verteilte noch ein Großes Lob an seinen Gegner Hamilton, der wie Lewis und Taylor aus Stoke-on-Trent stammt. Eine erfolgreiche kleine Darts-Stadt, muss man sagen.

Lewis ist nach seinem Landsmann Eric Bristow (1980 und 1981) und dem Niederländer Raymond van Barneveld (1998 und 1999) erst der dritte Spieler, dem es gelungen ist, seinen WM-Titel zu verteidigen.

Als der letzte Pfeil ins Schwarze traf und Adrian Lewis als dritter Spieler den Titel bei der Darts-WM erfolgreich verteidigt hatte, träumte der Engländer schon von weiteren Triumphen.

"Kann mindestens zehnmal gewinnen"

"Ich kann diesen Titel mindestens zehnmal gewinnen", tönte Lewis und drückte einen dicken Kuss auf den Pokal mit der silbernen Erdkugel.

Sein Erfolgsrezept für den WM-Sieg klingt dabei erstaunlich einfach: "Ich habe die richtigen Darts zum richtigen Zeitpunkt geworfen", sagte Lewis, der sich auf die Spur seines Freundes und Trainingsgefährten Taylor begeben hat. Der 51-jährige Taylor hat die WM 15 Mal gewonnen. Im Ally Pally war The Power aber sensationell bereits in Runde zwei ausgeschieden.

Auch für die beiden deutschen Starter war vorzeitig Endstation. Kevin Münch aus Bochum blieb wie Taylor in Runde zwei auf der Strecke, Jayhan Artut aus Hannover kam nicht über die erste Runde hinaus.

LIVE-TICKER: Das Finale der WM zum Nachlesen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung