Kunstturn-Weltmeisterschaften in Tokio

Fabian Hambüchen startet doch als Mehrkämpfer

SID
Donnerstag, 06.10.2011 | 10:11 Uhr
Fabian Hambüchen wird bei der Kunstturn-WM in Tokio doch als Mehrkämpfer starten
© Getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
Live
WTA Connecticut: Tag 4
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight PK
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Halbfinale & Finale
Champions Hockey League
Adler Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Krakau -
Red Bull München
National Rugby League
Roosters -
Titans
National Rugby League
Storm -
Raiders
Premiership
Saracens -
Northampton
Premiership
Wasps -
Sale
Pro14
Connacht -
Glasgow
National Rugby League
Dragons -
Bulldogs
Premiership
Leicester -
Bath

Fabian Hambüchen wird bei den am Freitag beginnenden Kunstturn-Weltmeisterschaften in Tokio doch sein Comeback als Mehrkämpfer geben.

Der 23-Jährige aus Wetzlar ersetzt am Seitpferd den Hannoveraner Andreas Toba, der nach einem schwachen Podiumstraining von Bundestrainer Andreas Hirsch aus der WM-Riege genommen und durch Thomas Taranu aus Straubenhardt ersetzt wurde.

"Die Argumente, die im Vorfeld für Andreas Toba sprachen, haben sich hier nicht bestätigt. Es geht darum, dem Team die größtmögliche Stabilität zu verleihen", begründete der Chefcoach seine Entscheidung.

Vier Deutsche an allen Geräten

Somit werden bei der Mannschafts-Qualifikation am Sonntag insgesamt vier deutsche Athleten an alle sechs Geräte gehen, bereits vorher waren Mehrkampf-Europameister Philipp Boy aus Cottbus, Barren-Europameister Marcel Nguyen (Unterhaching) sowie Eugen Spiridonov (Bous) nominiert worden.

Hambüchen, der im Januar einen Achillessehnenriss erlitten hatte, bestreitet im Tokio Metropolitan Gymnasium seinen ersten großen internationalen Mehrkampf seit über zwei Jahren. Im April 2009 war er in Mailand Europameister geworden.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung