Tischtennis-EM in Danzig

Boll nach zwei Pflichtsiegen in Runde drei

SID
Donnerstag, 13.10.2011 | 22:05 Uhr
Team-Europameister Timo Boll hat auch im Einzel nur den Europameisterschaftstitel im Blick
© Getty
Advertisement
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Tischtennis-Star Timo Boll (Düsseldorf) hat seine Jagd nach EM-Titel Nummer 15 mit zwei Pflichtsiegen eröffnet.

Am Tag nach dem Triumph mit der Mannschaft zog der Titelverteidiger in Danzig mit einem 4:2 gegen den Weißrussen Pawel Platonow in die dritte Runde des Einzel-Wettbewerbs ein. Zum Auftakt am Donnerstagnachmittag hatte sich der Rekordeuropameister 4:0 gegen Marios Yiangou aus Zypern durchgesetzt.

Die Bilanz der restlichen DTTB-Spieler am ersten Tag der Individualwettbewerbe bot Licht und Schatten. Dimitrij Ovtcharov (Orenburg/Russland) folgte Boll trotz Leistenbeschwerden in die dritte Runde, die weiteren Männer standen am späteren Donnerstagabend noch an den Tischen.

Frauen allesamt erfolgreich

Die Frauen kamen geschlossen weiter: Alle vier DTTB-Starterinnen zogen nach jeweils zwei Siegen in die dritte Einzelrunde ein, beide Frauendoppel erreichten das Achtelfinale.

Im Männerdoppel dagegen findet die Runde der letzten 16 erstmals seit 2003 ohne deutsche Beteiligung statt.

Duo Steger/Baum gescheitert

Das mit Medaillenambitionen gestartete Duo Bastian Steger/Patrick Baum (Saarbrücken/Düsseldorf) scheiterte gleich in der ersten Runde, die anderen beiden Doppel mussten sich einen Durchgang später geschlagen geben.

Steger erlebte am Donnerstag einen kuriosen Auftakt: Da sein türkischer Gegner Gencay Menge nicht rechtzeitig antrat, kam der deutsche Meister kampflos weiter. Der Grund: Menge hatte am falschen Tisch gewartet.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung