Leichtathletik

Stabhochspringer Otto für WM wieder im Spiel

SID
Björn Otto wurde 2007 Dritter der Hallen-EM und WM-Fünfter
© Getty

Mit dem Sprung an Position fünf der Weltrangliste hat sich Björn Otto im Kampf um die WM-Tickets zurückgemeldet. Beim Meeting in Landau übersprang der 33-Jährige 5,80 Meter.

Der 33-Jährige von der LAV Bayer Uerdingen/Dormagen schaffte als vierter deutscher Stabhochspringer die A-Norm (5,72m) für die WM vom 27. August bis 4. September in Daegu/Südkorea.

Björn Otto, 2007 Dritter der Hallen-EM und nach seiner Steigerung auf 5,90m im gleichen Jahr WM-Fünfter in Osaka/Japan, setzte sich im Stechen gegen seinen Vereinskollegen Karsten Dilla (5,72m) durch. Dritter wurde der Amerikaner Jeremy Scott mit gleicher Höhe.

Neben dem Weltranglisten-Dritten Malte Mohr (LG München/5,81) hatte der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) am 26. Juli auch Raphael Holzdeppe (LAZ Zweibrücken/5,72) bereits für die WM nominiert. Seitdem sprang Dilla nun zum zweiten Mal 5,72m und Otto fast so hoch wie Mohr.

Bis zum 14. August besteht in etlichen Disziplinen noch die Chance, sich für die abschließende Nominierungsrunde zu empfehlen.

Leichtathletik-News bei SPOX

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung