Reha nach Motorradunfall

Fechter Kleibrink auf dem Weg der Besserung

SID
Dienstag, 03.05.2011 | 14:49 Uhr
Bis zur EM im Juli wohl rechtzeitig fit: Florett-Olympiasieger Benjamin Kleibrink
© Getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
Live
WTA Connecticut: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 3
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
HV71 -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Cracovia Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
Premiership
Leicester -
Bath

Nach seinem Motorradunfall ist Fecht-Olympiasieger Benjamin Kleibrink auf dem Weg der Besserung. Der Florett-Spezialist absolviert in der Reha bereits ein leichtes Fitnessprogramm.

Gut zwei Wochen nach seinem Motorradunfall ist Fecht-Olympiasieger Benjamin Kleibrink auf dem Weg der Besserung. Der Florettspezialist aus Tauberbischofsheim absolviert in der Reha bereits wieder leichtes Fitnessprogramm und wird voraussichtlich an der EM im Juli in Sheffield und der WM in Catania im Oktober teilnehmen können.

"Zum Glück hat sich die Verletzung als nicht so schlimm wie befürchtet herausgestellt", sagte Bundestrainer Ulrich Schreck: "Er hat wohl viele Glücksengel gehabt."

Kleibrink hatte sich Ende April bei dem Unfall einen Knorpelschaden in der linken Schulter zugezogen, der entgegen erster Prognosen aber nicht operiert werden musste. Dennoch wird er definitiv nicht an den ersten zur Qualifikation zählenden Weltcups am kommenden Wochenende in Shanghai und danach in Seoul (20. bis 22. Mai) teilnehmen.

"Es ist natürlich schade, dass er uns in den nächsten Weltcup-Turnieren nicht zur Verfügung steht. Ich gehe davon aus, dass Benjamin nach der Asien-Tour wieder ins Fecht-Training einsteigen kann", sagte Schreck: "Gut wäre natürlich, wenn er zum Weltcup in Havanna (17. bis 19. Juli) wieder mit von der Partie wäre. Aber die endgültige Entscheidung treffen dann die behandelnden Ärzte."

Alles zum Mehrsport

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung