Phil Taylor muss erstmals kämpfen

SID
Donnerstag, 30.12.2010 | 11:47 Uhr
Man sieht Phil Taylor an, dass der Sieg über Peter Wright durchaus kein Selbstläufer war
© Getty
Advertisement
AEGON International Women Single
Live
WTA Eastbourne: Tag 2
NBA
NBA Awards 2018
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 1
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 2
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 3
IndyCar Series
Iowa Corn 300

Titelverteidiger Phil Taylor hat bei der Darts-WM in London das Viertelfinale erreicht. Der 15-fache Champion setzte sich trotz eines Durchhängers souverän gegen Herausforderer Peter Wright durch.

Phil Taylor hat durch einen 4:1-Erfolg über den ungesetzten Schotten Peter Wright das Viertelfinale bei der Darts-WM in London erreicht. Nach zwei glatten Auftakterfolgen ohne Satzverlust kam der 15-fache Champion dabei aber erstmals richtig ins Schwitzen.

Im mit 2000 Zuschauern wie üblich ausverkauften Alexandra Palace erwischte Taylor einen perfekten Start und gewann die ersten acht Legs in Serie. Die Chance auf 3:0 in den Sätzen davonzuziehen, nutzte der 50-Jährige dennoch nicht.

Wright schlägt zurück

Wright gelang der Konter und der 40-jährige Schotte, der mit Einzug ins Achtelfinale schon das beste WM-Ergebnis seiner Karriere gefeiert hatte, schnappte sich den dritten Satz.

Später hatte Wright auch noch einmal die Chance, auf 2:3 in den Sätzen zu verkürzen, doch Taylor ließ nichts mehr anbrennen.

Taylor: "Ein echter Härtetest"

"Ich habe etwas die Konzentration verloren, nachdem ich gleich am Anfang so vorgelegt hatte. Und Peter hat dann richtig gut ins Spiel gefunden", sagte Taylor, der 98,07 Punkte pro Aufnahme verbuchte. "Es hat richtig gut getan, einen echten Härtetest zu haben."

In der Runde der letzten Acht trifft Taylor am Samstag auf den an Nummer 25 gesetzten Waliser Mark Webster, der sich gegen Mark Hylton aus England mit 4:1 durchsetzte. Das Finale findet am kommenden Montag statt.

Achtelfinale: Taylor nimmt Fahrt auf

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung