Darts-WM in London

Achtelfinale! Taylor nimmt Fahrt auf

Von SPOX
Dienstag, 28.12.2010 | 13:44 Uhr
Entspannt und gelöst: Phil Taylor kurz nach seinem glatten Erfolg gegen den Dänen Per Laursen
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
DoLive
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
DoLive
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa13:30
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles

Titelverteidiger Phil Taylor hat bei der Darts-WM erstmals eine Kostprobe seiner Klasse gegeben und die 3. Runde erreicht. Kein Wunder, ist doch eine große Last von ihm abgefallen.

Phil Taylor ist durch einen glatten 4:0-Erfolg über den Dänen Per Laursen in die Runde der letzten 16 bei der Darts-WM in London eingezogen.

Der 50-jährige Titelverteidiger und 15-fache Weltmeister zeigte dabei einen deutlichen Formanstieg im Vergleich zu seinem wenig überzeugenden Auftaktsieg gegen Gary Mawson aus den USA.

Vor 2000 begeisterten Fans im ausverkauften Alexandra Palace brachte es Taylor auf exzellente 102,09 Punkte pro Aufnahme und gab lediglich vier Legs ab. Im zweiten Leg des zweiten Satzes gelang "The Power" ein 107er Finish.

Jack geht's besser

Noch bei Turnierauftakt hatte sich Taylor sehr unkonzentriert gezeigt. Aus gutem Grund: Mit den Gedanken war er bei seinem dritten Enkel Jack, der am 12. Dezember drei Monate zu früh auf die Welt gekommen und bis Weihnachten in kritischem Zustand war.

"Jetzt bin ich in der Verfassung, um den Titel zu holen. Der Druck ist weg", sagte Taylor nach dem Sieg über Laursen. "Mein Enkelsohn hat endlich die Intensivstation verlassen. Das hatte mich sehr belastet."

"Einer der größten Tage meines Lebens"

Einen Schub erhielt Taylor auch durch seinen zweiten Platz bei der "BBC"-Wahl zum Sportler des Jahres hinter dem Jockey Tony McCoy.

"Das war einer der größten Tage meines Lebens. Diese Auszeichnung hat mich sehr stolz gemacht", sagte Taylor im Rückblick auf die Preisverleihung am 19. Dezember.

Im WM-Achtelfinale trifft die Nummer eins der Setzliste am Mittwochabend nun auf den ungesetzten Schotten Peter Wright, der sich sehr überraschend gegen den Australier Paul Nicholson durchsetzte.

Es war einmal 2008: Phil Taylor im SPOX-Interview

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung