Judo-WM

Andreas Tölzer verpasst zweite WM-Medaille

SID
Montag, 13.09.2010 | 11:17 Uhr
Im Schwergewicht hat Andreas Tölzer (l.) bei der WM bereits Silber gewonnen
© sid
Advertisement
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 3
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
HV71 -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Cracovia Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
Premiership
Leicester -
Bath

Bei der Judo-WM hat Andreas Tölzer in der dritten Runde der offenen Klasse gegen Daiki Kamikawa (Japan) verloren und muss somit seinen Traum von einer zweiten Medaille begraben.

UpdateBei der Judo-WM hat Andreas Tölzer in der dritten Runde der offenen Klasse gegen Daiki Kamikawa (Japan) verloren und muss somit seinen Traum von einer zweiten Medaille begraben.

Andreas Tölzer hat bei den Judo-Weltmeisterschaften in Tokio sein zweites Edelmetall verfehlt. Fünf Tage nach seiner Silbermedaille im Schwergewicht schied der Mönchengladbacher am letzten Tag der Wettkämpfe in Runde drei der nicht olympischen offenen Klasse aus.

Nach einem Freilos und einem souveränen Sieg gegen den Franzosen Frederic Stiegelmann unterlag Tölzer dem erst 20 Jahre alten Japaner Japaner Daiki Kamikawa durch eine große Wertung (Ippon) kurz vor Ende des Kampfes.

Damit verlor Tölzer wie schon in der Klasse über 100kg gegen den späteren Weltmeister. Kamikawa bezwang im Finale überraschend den Franzosen Teddy Riner, der sich zum Auftakt gegen Tölzer Schwergewichts-Gold gesichert hatte. Der erst 21 Jahre alte Riner verpasste seinen insgesamt fünften WM-Titel, der ihn zum alleinigen Rekordhalter gemacht hätte.

Auch Zimmermann scheitert früh

"Nach der Silbermedaille am Donnerstag war natürlich etwas die Luft raus. Wir hatten Andreas freigestellt, noch einmal anzutreten, und er hat noch einmal zwei ordentliche Kämpfe gezeigt", sagte Peter Frese, Präsident des Deutschen Judo-Bundes (DJB). In Robert Zimmermann verabschiedete sich auch der zweite deutsche Starter frühzeitig.

Der Potsdamer bezwang in der ersten Runde Kim Sun-Ming aus Südkorea, ehe im zweiten Kampf das Aus gegen den Kasachen Jerschan Schinkejew folgte.

In der offenen Klasse der Frauen waren keine deutschen Kämpferinnen am Start. Die Japanerin Mika Sugimoto gewann nach Gold im Schwergewicht ihren zweiten Titel.

Romy Tarangul verpasst WM-Bronze

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung