Kanu-EM

Slalom-Kanuten bei EM ohne Einzelmedaille

SID
Sonntag, 15.08.2010 | 18:05 Uhr
Bei den Slalom-Kanuten gibt es noch ordentlich Luft nach oben
© sid
Advertisement
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 3
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight PK
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Cracovia Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
Premiership
Leicester -
Bath

Bei der EM der Slalom-Kanuten in Bratislava haben die deutschen Teilnehmer im Einzelwettbewerb die Medaillenränge verpasst. Im Team gab es jedoch Gold und Silber.

Die erfolgsverwöhnten deutschen Slalom-Kanuten sind bei den Europameisterschaften in Bratislava ohne Einzelmedaille geblieben. Dafür trösteten sie sich mit Gold und Silber in den Mannschaftswettbewerben.

Auf dem schweren Kurs belegte Olympiasieger Alexander Grimm (Augsburg) im Kajak-Einer den fünften Platz. Den Titel sicherte sich Weltmeister Peter Kauzer (Slowenien) vor dem Tschechen Vavrinec Hradilek und seinem Landsmann Jure Meglic.

Jan Benzien bester Deutscher im Canadier

Für die beste deutsche Einzelplatzierung sorgte Jan Benzien im Canadier-Einer. Der Leipziger wurde beim Dreifacherfolg der Slowaken Michal Martikan, Matej Benus und Alexander Slafkovsky Vierter.

Als dritte deutsche Finalteilnehmerin wurde Jasmin Schornberg (Hamm) Sechste bei den Kajak-Damen. Wie gleich weitere vier Damen im Finallauf erhielt die Weltmeisterin nach einem Fahrfehler 50 Strafsekunden. Europameisterin wurde mit deutlichem Vorsprung von über vier Sekunden die slowakische Lokalmatadorin Jana Dukatova.

"Müssen jetzt die Nerven behalten"

"Wir hatten drei Teilnehmer in den Finals, genauso viele wie im vergangenen Jahr bei der WM in Spanien. Sicher hätten es nach den sehr guten Qualifikationsläufen hier auch ein, zwei Finalisten mehr sein können. Wir sollten jetzt aber die Nerven behalten, 14 Tage in Ruhe trainieren und dann die WM angehen", sagte Cheftrainer Michael Trummer.

Den EM-Titel mit dem Team holten Schornberg, Melanie Pfeifer (Augsburg) und Jennifer Bongardt (Köln).

Silber gewann Polen, Bronze ging an Gastgeber Slowakei. Die deutschen Kajak-Herren mit Grimm, Hannes Aigner (beide Augsburg) und Sebastian Schubert (Hamm) belegten knapp hinter Polen den zweiten Rang. Slowenien sicherte sich Bronze.

Die EM war Anfang Juni wegen Hochwassers abgesagt worden und diente nun als Vorbereitung auf die Weltmeisterschaften im September im slowenischen Tacen.

Gold und Silber für die deutschen Kanuten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung