Reitsport

Ahlmann zurück ins Nationalteam?

SID
Donnerstag, 15.07.2010 | 12:46 Uhr
Springreiter Christian Ahlmann könnte bald wieder für Deutschland starten
© sid
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Christian Ahlmann könnte nach Ende seiner Dopingsperre wieder in das deutsche Nationalteam zurückkehren. Bundestrainer Otto Becker möchte den Springreiter gerne wieder einsetzen.

Die Rückkehr des gesperrten Springreiters Christian Ahlmann in die deutsche Championatsmannschaft rückt näher.

Die Sperre durch den deutschen Verband (FN) wegen Ahlmanns Dopingfall bei den olympischen Reiterspielen 2008 läuft Ende August aus. Im Anschluss dürfte der Doppel-Europameister von 2003 für Deutschland wieder starten.

Bundestrainer Otto Becker würde den Springreiter gerne wieder einsetzen. "Ich bin kein Richter. Ich bin Bundestrainer. Christian hat genug gebüßt, unter die ganze Sache muss jetzt endlich ein Schlussstrich gezogen werden", sagte Becker der "Recklinghäuser Zeitung".

Haltung von Ahlmann noch unsicher

Ahlmann selbst ist nach dem heftigen Streit mit dem deutschen Verband unsicher. "Da spielen so viele Faktoren eine Rolle, da kann ich heute nicht sagen, ob ja oder nein." Eines jedoch stellte er klar: "So intensiv, wie ich es früher gemacht habe, dass ich alles nur einer Sache unterordne, so wird es auf jeden Fall nicht mehr sein."

Fraglich ist die Haltung von Ahlmanns Mäzenin Marion Jauß, der die meisten Vierbeiner des 35-Jährigen gehören. Nach der Strafe durch die FN hatte Jauß erklärt: "Meine Pferde werden nie mehr für Deutschland reiten." Bei Ahlamnns Pferd Cöster war in Hongkong die für den Wettkampf verbotene Substanz Capsaicin festgestellt worden.

Ahlmann ist deshalb so sauer auf den deutschen Verband, weil dieser vor dem Internationalen Sportgerichtshof CAS veranlasst hatte, dass die viermonatige Sperre wegen verbotener Medikation durch den Weltverband in eine achtmonatige Sperre wegen Dopings umgewandelt wurde.

Damit darf der Marler bei Olympia 2012 nicht starten. Zudem sperrte ihn die FN zwei Jahre für alle Nationalteams bis Ende August 2010.

Meyer verpasst ersten deutschen Sieg in Aachen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung