Pferdesport

Meyer verpasst ersten deutschen Sieg in Aachen

SID
Janne-Friederike Meyer belegt den vierten Rang
© Getty

Springreiterin Janne-Friederike Meyer ist beim CHIO in Aachen auf dem vierten Rang gelandet. Im Preis um die StädteRegion Aachen gewann die US-Amerikanerin Lauren Hough.

Janne-Friederike Meyer hat beim CHIO in Aachen den ersten Sieg der deutschen Springreiter knapp verpasst. Die Reiterin aus Schenefeld, die am Donnerstag im Nationenpreis für Deutschland startet, absolvierte in dem mit 20.000 Euro dotierten Preis um die StädteRegion Aachen in 45,91 Sekunden den viertschnellsten Nullfehlerritt. Platz eins ging an Lauren Hough (USA) mit Preziosa (0 Fehlerpunkte/44,00 Sekunden).

In der Prüfung, die wegen starken Unwetters für mehr als eine Stunde unterbrochen werden musste, belegte der Franzose Oliver Guillon mit Luigi (0/44,11) den zweiten Platz. Auf Platz drei ritt Denis Lynch (Irland) mit All Inclusive (0/45,80).

Starkes Unwetter sorgt für CHIO-Unterbrechung

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung