Volleyball

DVV-Team siegt zweimal in Argentinien

SID
Sonntag, 20.06.2010 | 10:26 Uhr
Georg Grozer bot einmal mehr eine starke Leistung
© sid
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Bei ihrem Weltliga-Comeback hat die deutsche Volleyball-Nationalmannschaft in Argentinien ihre ersten beiden Auswärtssiege gefeiert und hat damit beste Chancen auf die Endrunde.

Deutschlands Volleyballer haben ihre ersten beiden Auswärtssiege beim Weltliga-Comeback gefeiert und damit wieder beste Chancen auf die Endrunde.

Das Team von Bundestrainer Raul Lozano gewann auch das zweite Spiel in Catamarca mit 3:1 (34:32, 25:18, 18:25, 30:28) gegen Gastgeber Argentinien. 24 Stunden zuvor hatte es ein 3:0 (25:20, 25:20, 25:22) gegeben.

Nächster Gegner Kuba verliert gegen Polen

Deutschland hat bei Halbzeit der Vorrunde vier Siege und zwei Niederlagen auf dem Konto. Das Team hat liegt mit zwölf Punkten als Zweiter der Vorrundengruppe D nur noch knapp hinter Kuba (13), das mit dem 0:3 gegen Europmeister Polen seine erste Niederlage kassierte.

Kuba ist am Freitag und Samstag in Trier nächster deutscher Gegner. Punktbester deutscher Spieler gegen Argentinien war vor insgesamt 12.000 Fans Georg Grozer mit 44 Zählern in den beiden Spielen.

Nur sechs Teams in Endrunde

Deutschland hatte zuletzt 2003 in der mit 20 Millionen Dollar dotierten Eliteklasse der besten 16 Teams der Welt gespielt und sich als Europaliga-Sieger für die Rückkehr qualifiziert.

Nun ist das Ziel die Endrunde, wo um eine Siegprämie von einer Million Dollar gespielt wird. Nur der Gruppensieger und der beste Gruppenzweite der vier Vorrundenpools qualifizieren sich neben Gastgeber Argentinien für die Endrunde der besten Sechs im Juli in Cordoba.

Volleyballer zum zweiten Mal sieglos auf Kuba

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung