Tischtennis

Hochdotiertes Turnier in Braunschweig

SID
Dienstag, 29.06.2010 | 13:29 Uhr
Sicherte sich in Guangzhou den Titel: Der Weltranglistenerste Ma Long
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Mo12:00
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Ende Oktober findet ein mit 250.000 Dollar dotiertes Tischtennis-Einladungsturnier in Braunschweig statt. Es werden die besten Spieler und Spielerinnen der Welt erwartet.

Das höchstdotierte Tischtennis-Turnier in Deutschland aller Zeiten findet am 30. November/1. Dezember in Braunschweig statt. 250.000 Dollar beträgt das Gesamtpreisgeld bei der zweiten Auflage des Einladungsturniers des Weltverbandes ITTF für Herren und Damen.

In der niedersächsischen Stadt startberechtigt sind die jeweils acht besten Aktiven der Welt, wobei nur ein Spieler pro Nation zugelassen ist. Nach derzeitigem Stand der Weltrangliste könnten demnach der an Nummer zwei geführte Team-Vizeweltmeister Timo Boll (Düsseldorf) und die auf Platz 13 notierte Europameisterin Jiaduo Wu (Kroppach) für den Deutschen Tischtennis-Bund (DTTB) aufschlagen.

Sieger der Premieren-Veranstaltung des Wettbewerbs Ende März im chinesischen Guangzhou waren die einheimischen Weltranglistenersten Ma Long (Herren) und Liu Shiwen. Boll und Wu waren jeweils im Viertelfinale ausgeschieden.

Das Turnier in Braunschweig ist das zweite Tischtennis-Weltklasseereignis in Deutschland binnen eines Monats. Vom 29. bis 31. Oktober ist Magdeburg bereits Schauplatz des Herren-Weltcups.

 

Ovtcharov holt ersten internationalen Einzel-Titel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung