WM in Moskau

DTTB-Herren schlagen auch Spanien

SID
Montag, 24.05.2010 | 18:08 Uhr
Die deutsche Mannschaft um Timo Boll holte bei Olympia 2008 die Silbermedaille
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
DoLive
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
DoLive
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa13:30
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles

Durch ein 3:0 gegen Spanien im zweiten Spiel der Vorrunden-Gruppe C sind die deutschen Tischtennis-Herren bei der Mannschafts-WM in Moskau weiterhin ungeschlagen.

Die deutschen Herren halten bei der Mannschafts-WM in Moskau Kurs auf den direkten Einzug ins Viertelfinale. Durch ein 3:0 gegen Spanien gab sich das Europameister-Team auch in seinem zweiten Spiel der Vorrunden-Gruppe C keine Blöße und ist damit wie auch die deutsche Damen-Mannschaft nach dem zweiten WM-Tag noch ungeschlagen.

Einen Tag nach dem souveränen 3:0 gegen den EM-Zweiten Dänemark holten Timo Boll, Dimitrij Ovtcharov und Bastian Steger die Punkte für den Tabellenführer.

Direkt ins Viertelfinale

Der angestrebte Gruppensieg würde die Qualifikation für das Viertelfinale bedeuten. Die Positionen zwei und drei in der Abschlusstabelle machen auf dem Weg in die Runde der besten Acht ein zusätzliches Spiel erforderlich.

Nächster Gegner der DTTB-Herren, die bei der WM vor zwei Jahren ohne Boll Rang sieben belegt hatten, ist am Dienstag (14.30 Uhr) Kroatien.

Zum Vorrundenabschluss trifft die Mannschaft von Bundestrainer Richard Prause, der nach der WM seine Aufgaben an Ex-Doppelweltmeister und Rekordnationalspieler Jörg Roßkopf übergeben wird, am Mittwoch auf Japan (8.00 Uhr) und Ungarn (14.30).

Guter WM-Start für Boll und Co.

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung