Leichtathletik

Eaton glänzt mit Siebenkampf-Weltrekord

SID
Bei der WM 2009 in Berlin wurde Ashton Eaton 18. im Zehnkampf
© Getty

Bei den US-College-Meisterschaften hat Ashton Eaton den Weltrekord im Hallen-Siebenkampf auf 6499 Punkte verbessert. Dabei ließ er Landsmann und Weltmeister Bryan Clay hinter sich.

Der Amerikaner Ashton Eaton hat bei den US-College-Meisterschaften in Fayetteville/Arkansas einen sensationellen Weltrekord im Hallen-Siebenkampf aufgestellt. Der 22 Jahre alte Leichtathletik-Shootingstar erreichte 6499 Punkte und verbesserte die 17 Jahre alte Bestmarke von Olympiasieger Dan O'Brien um 23 Zähler.

Eaton war damit auch 295 Punkte besser als sein Landsmann Bryan Clay, der wenige Stunden zuvor mit 6204 Zählern bei der Hallen-WM in Doha/Katar den Titel gewonnen hatte.

Innerhalb des zweitägigen Wettkampfes stellte Eaton, Student der University of Oregon, insgesamt fünf persönliche Bestleistungen auf: 6,71 Sekunden über 60m, 7,73m im Weitsprung, 2,11m im Hochsprung, 7,86 Sekunden über 60m Hürden und 2:23,67 Minuten im abschließenden 1000-m-Lauf. Zudem kam er im Kugelstoßen auf 13,12m und im Stabhochsprung auf 5,10m.

Für weitere überragende Leistungen sorgten Ryan Whiting mit 21, 52m im Kugelstoßen, Curtis Mitchell in 20,38 Sekunden über 200m sowie zwei ausländische Studenten im Weitsprung: Alain Bailey (Jamaika) landete bei 8,17m, die Nigerianerin Blessing Okagbare bei 6,87m.

Weitspringer Reif nur Fünfter

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung