Andre Dirrell im Porträt

"Ich habe mir den Arsch aufgerissen"

Von Bärbel Mees
Donnerstag, 25.03.2010 | 19:02 Uhr
Andre Dirrell (r.) unterlag Carl Froch in der ersten Runde des Super-Six-Turnieres nach Punkten
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
DAZN ONLY Golf Channel
Live
Golf Central Daily -
21. August
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Primera División
Levante -
Villarreal
Ligue 2
Chateauroux -
Nimes
Premier League
Man City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Athletics @ Orioles
MLB
Red Sox @ Indians
MLB
Mariners @ Braves
NFL
Giants @ Browns
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
22. August
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Dodgers @ Pirates
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Twins @ White Sox
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
23. August
Horse Racing (Racing UK)
Yorkshire Ebor Festival
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Cubs @ Reds
MLB
Twins @ White Sox
National Rugby League
Broncos -
Eels
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
24. August
Champions Hockey League
HV71 -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Yankees @ Tigers
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
MLB
Red Sox @ Indians
MLB
Cubs at Reds
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
MLB
Mariners at Yankees
MLB
Cubs at Phillies
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Padres at Marlins
MLB
Orioles @ Red Sox
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
MLB
Mariners @ Yankees
MLB
Twins @ Blue Jays
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
MLB
Orioles @ Red Sox
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
MLB
Padres at Marlins
NFL
Chargers @ Rams
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
27. August
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
NFL
Bears @ Titans
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Padres @ Marlins
MLB
Orioles @ Red Sox
MLB
Cubs @ Phillies
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
NFL
Bengals @ Redskins
NFL
49ers @ Vikings
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
28. August
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Braves @ Phillies
MLB
Red Sox @ Blue Jays
MLB
Pirates @ Cubs
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
29. August
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Red Sox @ Blue Jays
MLB
Pirates @ Cubs
MLB
White Sox @ Twins
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
30. August
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Pirates @ Cubs
MLB
White Sox @ Twins
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
31. August
MLB
White Sox @ Twins
MLB
Dodgers @ Diamondbacks
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
MLB
Blue Jays @ Orioles
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
MLB
Braves @ Cubs
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland

Für Arthur Abraham geht es in die zweite Runde des Super-Six-Turniers. Noch führt er mit seinem K.o.-Sieg das Teilnehmerfeld an, doch nun wartet Andre Dirrell. Der US-Amerikaner verlor seinen Auftakt-Kampf gegen Carl Froch, doch die Hoffnung auf den Gewinn des Turniers hat Dirrell noch lange nicht aufgegeben. Er hat schon ganz andere Rückschläge erlebt.

Wenn Andre Dirrell am Samstag im Rahmen des Super-Six-Turniers die zweite Runde gegen Arthur Abraham bestreitet, dann wird vor allem einer am Ring mitfiebern: Anthony Dirrell. Der kleine Bruder boxte selbst, bis er am Hodgkin-Lymphom erkrankte und sich einer Kombinationstherapie aus Chemo und Bestrahlung unterziehen musste. Immer an seiner Seite: Andre Dirrell.

Mit Rückschlägen umzugehen - das hat Andre Dirrell damals gelernt. Nicht nur im Ring, sondern auch im Leben. Keine einfache Zeit für die beiden Brüder, die sich gemeinsam die Karriereleiter hinaufgeboxt haben und auch heute noch immer in der Ringecke stehen und sich gegenseitig unterstützen.

Überhaupt: Der Familiensinn wird bei den Dirrells großgeschrieben. Der Weg zum WM-Titel: ein Familien-Projekt. Die Trainer: Onkel Leon Lawson Jr. und der Großvater Leon Lawson Sr. Andres größter Fan: sein kleiner Bruder Anthony.

Aufgeben kommt nicht in Frage

"Das Schlimmste war, zu sehen, wie er mit der Chemotherapie umgeht. Er musste sich oft übergeben und war ständig müde. Ich habe es vermisst, ihn im Ring zu sehen. Aber immer wenn er konnte, ist er ins Gym gekommen und hat trainiert", sagt Andre Dirrell auf "doghouseboxing.com".

Doch aufgeben kam für keinen der beiden Brüder jemals in Frage: "Wir haben die Hoffnung bewahrt und gebetet. Und dann wurde Anthony immer stärker. Er ist rumgesprungen wie ein Känguruh. Man konnte sehen, dass Anthony noch immer derselbe ist. Das war ein Segen", gibt der große Bruder zu.

Die Karriere der beiden ist untrennbar miteinander verknüpft. Sieben Mal bestritten sie ihre Kämpfe am selben Abend, jedesmal standen sie in der Ringecke und fieberten mit. 2003 wurde Andre Dirrell US-amerikanischer Landesmeister im Mittelgewicht und gewann im Jahr darauf die Bronzemedaille bei den Olympischen Spielen in Athen. Gold holte Super-Six-Konkurrent Andre Ward.

Anthony folgte seinem großen Bruder und Vorbild und gewann 2004 und 2005 den US-amerikanischen Landestitel. Mit einer Kampfbilanz von 214-22 wechselte Andre inzwischen ins Profilager. Am 27. Januar 2005 gab er sein Debüt gegen Carlos Jones und gewann in der vierten Runde durch technischen K.o.

Große Namen bleiben aus

Von seinem ersten Honorar bezahlte er seine Mietschulden und hoffte auf eine rasante Karriere. Doch die großen Namen blieben aus. Er ist kein begnadeter Boxer, kein Jahrhundert-Talent. Oft wird ihm vorgeworfen, zu schlampig zu boxen, zu leichtsinnig.

Mag sein. Aber er ist verdammt schnell. Und ein Switchhitter. Mit seinen Auslagewechseln hat er schon so manchen Gegner auf dem falschen Fuß erwischt. Vor allem aber hat er Leidenschaft, Herz und ein großes Ziel: Weltmeister zu werden.

"Ich bin bereit. Ich bin dazu bestimmt, hier zu sein. Ich werde alles für den WM-Titel tun. Ich gehe, wohin auch immer. Ich kämpfe, gegen wen auch immer. Inzwischen bin ich bereit, alles dafür zu tun."

Eine Niederlage im Gepäck

Doch damit sein Traum wahr wird, muss jetzt ein Sieg her. Ins Super-Six ist er denkbar schlecht gestartet. Die Auftakt-Niederlage in England gegen Carl Froch war knapp und hat für viel Wirbel unter den Boxfans gesorgt. Wilde Schlägerei statt ausgeklügelter Taktik und eine Entscheidung zugunsten Carl Froch, die wohl weniger auf Fairness sondern vor allem auf Frochs Heimvorteil gründete.

Dirrell selbst reagierte mit Unverständnis ob der Kampfrichter-Entscheidung: "Ich habe mir den Arsch aufgerissen. Er war in der letzten Runde zwar richtig stark, aber ich weiß noch immer nicht, warum mir der Kampfrichter Punkte abgezogen hat."

Eine Niederlage also hat er schon im Gepäck. Und die Gegner werden nicht leichter. Mit Arthur Abraham trifft er auf einen Favoriten auf den Gesamtsieg. Und den Fehler, ihn zu unterschätzen, macht er nicht.

Dirrell: "Ich bezeichne es als 'Do-or-die-Situation'. Ich trainiere härter und cleverer als sonst. Ich habe mit vielen Jungs trainiert, die wie Abraham boxen. Er hat eine fantastische Verteidigung, ist sehr explosiv und gefährlich. Aber ich bin bereit."

Abraham: "Im Ring gibt es nur ihn und mich"

Zweimal wurde der Kampf verschoben. Zuerst gab es Probleme mit dem Austragungsort, dann mit Dirrells Rücken.

Im Training hatte er sich verletzt. Statt am 6. findet der Kampf nun am 27. März statt. Zudem wurde der Kampf von Palm Beach in Dirrells Heimat-Bundesstaat Michigan nach Detroit verlegt.

Für Abraham dennoch kein Grund zur Sorge: "Ich glaube, er wird einen leichten Vorteil haben, weil er zuhause vor seinen Fans boxt. Aber im Ring gibt es nur ihn und mich. Wir sind auf uns alleine gestellt, also sollte der Heimvorteil kein Problem sein."

Gewinnt Dirrell das Turnier, will er sich vom Preisgeld ein Haus in seiner Heimatstadt Flint kaufen. Doch dafür muss er erstmal Abraham besiegen. Verliert Dirrell aber am Samstag - dann wird trotzdem keine Welt zusammenbrechen. Weder für die anderen, noch für ihn. Denn wenn er eins gelernt hat, ist es Rückschläge wegzustecken und dadurch stärker zu werden.

Die Box-Highlights im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung