Sonntag, 14.02.2010

Segeln

BMW Oracle entthront Alinghi

Das US-Segel-Syndikat BMW Oracle Racing hat den 33. America's Cup für sich entschieden. Die zweite Regatta entschied das Team von Software-Tycoon Larry Ellison ebenfalls für sich.

Der America's Cup entstand 1851 aus der Regatta um die Insel Isle of Wight
© sid
Der America's Cup entstand 1851 aus der Regatta um die Insel Isle of Wight

BMW Oracle hat den America's Cup erstmals seit 1992 wieder zurück in die USA geholt. Das US-Segelteam von Software-Tycoon Larry Ellison gewann bei der 33. Auflage am Sonntag auch die zweite Regatta und entthronte damit schon vorzeitig Titelverteidiger Alinghi aus der Schweiz, der die älteste Segeltrophäe der Welt 2003 und 2007 gewonnen hatte.

Nach zweieinhalb Jahren Rechtsstreit, dem wohl dunkelsten Kapitel in der 158-jährigen Geschichte des Cups, siegte der technisch überlegene Trimaran (Dreirumpfboot) der Amerikaner über den Katamaran der Eidgenossen in der Best-of-Three-Serie, einem so genannten Deed of Gift Match, mit 2:0.

5:26 Minuten Vorsprung reichen zum Sieg

Als sein Hightech-Boot um 18.31 Uhr mit 5:26 Minuten Vorsprung die Ziellinie kreuzte, war Ellison am Ziel seiner Träume. Nach zwei vergeblichen Angriffen auf die Silberkanne genoss er den Triumph direkt an Bord. Als Crewmitglied umarmte er die gesamte Mannschaft um Steuermann James Spithill und Teamchef Russell Coutts.

"Ich bin unglaublich stolz auf jeden einzelnen, der mitgeholfen hat. Segeln ist ungleich härter als ein Softwareunternehmen zu führen", meinte der 66 Jahre alte Multi-Milliardär, der in der Forbes-Liste als viertreichster Mann der Welt geführt wird. Dem Sieg auf dem Wasser gingen neun Gerichtsverfahren voraus, in denen BMW Oracle Konkurrent Alinghi unfaire Regelauslegungen vorwarf und größtenteils Recht bekam.

Nach dem Rennen wurde von BMW Oracle das italienische Syndikat Mascalzone Latino zum 'Challenger of Record' ernannt, zum neuen Herausforderer, mit dem sich der Titelverteidiger auf die Austragungsmodalitäten des 34. Cups einigen muss.

Wieder schwerer Fehler von Alinghi am Start

Die zweite Wettfahrt am Sonntag, die mit einer Verspätung von 6:15 Stunden am späten Nachmittag doch noch gestartet wurde, begann wie schon das Auftaktrennen am Freitag mit einem schweren Patzer von Alinghi.

Eigner und Steuermann Ernesto Bertarelli, ein Biotech-Mogul und ebenfalls milliardenschwer, versäumte es, den verbotenen Startbereich rechtzeitig zu verlassen. Der Titelverteidiger kassierte erneut eine Bestrafung, und musste eine 360-Grad-Drehung einlegen, bevor das Rennen überhaupt begonnen hatte.

Als die "Alinghi 5" dann auch noch kurz vor dem Startschuss wendete und erst 24 Sekunden nach der "USA" die Startlinie kreuzte, schien die Vorentscheidung bereits gefallen zu sein.

Doch der viermalige America's-Cup-Gewinner Brad Butterworth als Skipper und Taktiker der Schweizer hatte wohl den richtigen Riecher gehabt, als er auf der rechten Seite des gut 70 Kilometer langen Dreieckskurses den besseren Wind fand und den Verteidiger in Führung brachte.

Alinghi lag zuerst in Front

Entgegen der meisten Prognosen entwickelte sich auf der Startkreuz ein wesentlich spannenderer Zweikampf als zwei Tage zuvor. Alinghi bot dem Herausforderer lange Zeit Paroli, lag nach gut zehn Seemeilen 100 Meter in Front, rundete die erste Wendemarke aber doch 28 Sekunden nach dem Gegner. Auf der zweiten Teilstrecke zog BMW Oracle dann geradezu spielend davon.

Der Trumpf der Sieger war ohne Wenn und Aber das 68 Meter hohe Flügelrigg, das für Bootsgeschwindigkeiten von mehr als 30 Knoten (rund 60km/h) sorgte. Das war oft deutlich schneller als das Zweirumpfboot von Alinghi, für das der Hamburger Rolf Vrolijk als Chefdesigner verantwortlich zeichnete.

Inwieweit der America's Cup in Zukunft zur Normalität eines multinationalen Wettkampfs mit mehreren Herausforderern zurückkehrt, müssen die nächsten Tage zeigen. Der Golden Gate Yacht Club aus San Francisco hat durch den Sieg jetzt das Recht erworben, die Eckdaten für den 34. America's Cup festzulegen.

Butterworth beeindruckt von Spithills Yacht

Die besten Bilder von Tag 2 in Vancouver
Viel zu tun hatte die slowakische Torfrau Zuzana Tomcikova gegen Kanada: 67 Schüsse feuerten die Gastgeberinnen auf ihr Tor - 18 davon musste Tomcikova passieren lassen
© Getty
1/22
Viel zu tun hatte die slowakische Torfrau Zuzana Tomcikova gegen Kanada: 67 Schüsse feuerten die Gastgeberinnen auf ihr Tor - 18 davon musste Tomcikova passieren lassen
/de/sport/diashows/1002/winterspiele/tag-1-13-februar/olympische-winterspiele-vancouver-2010-kanada-biathlon-skispringen-eisschnelllauf-shorttrack-freestyle.html
Wer möchte da nicht Medaille sein? Magdalena Neuner präsentiert stolz ihre Silbermedaille aus dem Sprintrennen
© Getty
2/22
Wer möchte da nicht Medaille sein? Magdalena Neuner präsentiert stolz ihre Silbermedaille aus dem Sprintrennen
/de/sport/diashows/1002/winterspiele/tag-1-13-februar/olympische-winterspiele-vancouver-2010-kanada-biathlon-skispringen-eisschnelllauf-shorttrack-freestyle,seite=2.html
Simon Ammann feiert seinen dritten Olympiasieg ausgelassen
© Getty
3/22
Simon Ammann feiert seinen dritten Olympiasieg ausgelassen
/de/sport/diashows/1002/winterspiele/tag-1-13-februar/olympische-winterspiele-vancouver-2010-kanada-biathlon-skispringen-eisschnelllauf-shorttrack-freestyle,seite=3.html
Rob Boyd, Coach der kanadischen alpinen Frauen-Mannschaft, durfte in Whistler eine zusätzliche olympische Flamme entzünden
© Getty
4/22
Rob Boyd, Coach der kanadischen alpinen Frauen-Mannschaft, durfte in Whistler eine zusätzliche olympische Flamme entzünden
/de/sport/diashows/1002/winterspiele/tag-1-13-februar/olympische-winterspiele-vancouver-2010-kanada-biathlon-skispringen-eisschnelllauf-shorttrack-freestyle,seite=4.html
Shorttrack: Im 1500-Meter-Finale der Herren sah es kurz vor Schluss nach einem Dreifach-Sieg der Südkoreaner aus...
© Getty
5/22
Shorttrack: Im 1500-Meter-Finale der Herren sah es kurz vor Schluss nach einem Dreifach-Sieg der Südkoreaner aus...
/de/sport/diashows/1002/winterspiele/tag-1-13-februar/olympische-winterspiele-vancouver-2010-kanada-biathlon-skispringen-eisschnelllauf-shorttrack-freestyle,seite=5.html
...doch in der letzten Kurve kamen sich Lee Ho-Suk (r.) und Sung Si-Bak in die Quere und mussten ihre Medaillenträume begraben
© Getty
6/22
...doch in der letzten Kurve kamen sich Lee Ho-Suk (r.) und Sung Si-Bak in die Quere und mussten ihre Medaillenträume begraben
/de/sport/diashows/1002/winterspiele/tag-1-13-februar/olympische-winterspiele-vancouver-2010-kanada-biathlon-skispringen-eisschnelllauf-shorttrack-freestyle,seite=6.html
Die Kanadierin Jennifer Heil sorgte mit einer spektakulären Vorstellung auf der Buckenpiste für Gold-Hoffnungen bei den Gastgebern. Doch letztlich reichte es nur zu Silber...
© Getty
7/22
Die Kanadierin Jennifer Heil sorgte mit einer spektakulären Vorstellung auf der Buckenpiste für Gold-Hoffnungen bei den Gastgebern. Doch letztlich reichte es nur zu Silber...
/de/sport/diashows/1002/winterspiele/tag-1-13-februar/olympische-winterspiele-vancouver-2010-kanada-biathlon-skispringen-eisschnelllauf-shorttrack-freestyle,seite=7.html
...hinter der US-Amerikanerin Hannah Kearney. Durch ihren Sieg führt die USA nach den ersten fünf Entscheidungen den Medaillenspiegel an
© Getty
8/22
...hinter der US-Amerikanerin Hannah Kearney. Durch ihren Sieg führt die USA nach den ersten fünf Entscheidungen den Medaillenspiegel an
/de/sport/diashows/1002/winterspiele/tag-1-13-februar/olympische-winterspiele-vancouver-2010-kanada-biathlon-skispringen-eisschnelllauf-shorttrack-freestyle,seite=8.html
Biathlon der Damen, Sprint: Das erste Biathlon-Event in Vancouver war fest in deutscher Hand. Dieser Fan unterstützte seine Lieblinge lautstark
© Getty
9/22
Biathlon der Damen, Sprint: Das erste Biathlon-Event in Vancouver war fest in deutscher Hand. Dieser Fan unterstützte seine Lieblinge lautstark
/de/sport/diashows/1002/winterspiele/tag-1-13-februar/olympische-winterspiele-vancouver-2010-kanada-biathlon-skispringen-eisschnelllauf-shorttrack-freestyle,seite=9.html
Leider vergebens: Weder Andrea Henkel noch Simone Hauswald ...
© Getty
10/22
Leider vergebens: Weder Andrea Henkel noch Simone Hauswald ...
/de/sport/diashows/1002/winterspiele/tag-1-13-februar/olympische-winterspiele-vancouver-2010-kanada-biathlon-skispringen-eisschnelllauf-shorttrack-freestyle,seite=10.html
... und Kati Wilhelm (Bild) konnten in den Kampf um die Medaillen eingreifen
© Getty
11/22
... und Kati Wilhelm (Bild) konnten in den Kampf um die Medaillen eingreifen
/de/sport/diashows/1002/winterspiele/tag-1-13-februar/olympische-winterspiele-vancouver-2010-kanada-biathlon-skispringen-eisschnelllauf-shorttrack-freestyle,seite=11.html
Anders Magdalena Neuner, die im Finish nochmal alles gab. Dank ihrer Sprintstärke reichte es trotz Schießfehlers zu Silber
© Getty
12/22
Anders Magdalena Neuner, die im Finish nochmal alles gab. Dank ihrer Sprintstärke reichte es trotz Schießfehlers zu Silber
/de/sport/diashows/1002/winterspiele/tag-1-13-februar/olympische-winterspiele-vancouver-2010-kanada-biathlon-skispringen-eisschnelllauf-shorttrack-freestyle,seite=12.html
Gold ging völlig überraschend an die Slowakin Anastasia Kuzmina (l.), Bronze holte ebenso unerwartet Marie Dorin aus Frankreich
© Getty
13/22
Gold ging völlig überraschend an die Slowakin Anastasia Kuzmina (l.), Bronze holte ebenso unerwartet Marie Dorin aus Frankreich
/de/sport/diashows/1002/winterspiele/tag-1-13-februar/olympische-winterspiele-vancouver-2010-kanada-biathlon-skispringen-eisschnelllauf-shorttrack-freestyle,seite=13.html
Eisschnelllauf der Männer, 5000 Meter: Sven Kramer aus den Niederlanden wurde seiner Favoritenrolle gerecht und holte überlegen Gold
© Getty
14/22
Eisschnelllauf der Männer, 5000 Meter: Sven Kramer aus den Niederlanden wurde seiner Favoritenrolle gerecht und holte überlegen Gold
/de/sport/diashows/1002/winterspiele/tag-1-13-februar/olympische-winterspiele-vancouver-2010-kanada-biathlon-skispringen-eisschnelllauf-shorttrack-freestyle,seite=14.html
Sein Landsmann Bob de Jong, ebenfalls Medaillenkandidat, musste dann mitansehen, wie ihm Seung-Hoon Lee davon- und zu Silber fuhr. Dritter wurde Ivan Skobrew
© Getty
15/22
Sein Landsmann Bob de Jong, ebenfalls Medaillenkandidat, musste dann mitansehen, wie ihm Seung-Hoon Lee davon- und zu Silber fuhr. Dritter wurde Ivan Skobrew
/de/sport/diashows/1002/winterspiele/tag-1-13-februar/olympische-winterspiele-vancouver-2010-kanada-biathlon-skispringen-eisschnelllauf-shorttrack-freestyle,seite=15.html
Patrick Beckert (Bild), Marco Weber und Robert Lehmann spielten als 22., 23. und 26. leider keine Rolle
© Getty
16/22
Patrick Beckert (Bild), Marco Weber und Robert Lehmann spielten als 22., 23. und 26. leider keine Rolle
/de/sport/diashows/1002/winterspiele/tag-1-13-februar/olympische-winterspiele-vancouver-2010-kanada-biathlon-skispringen-eisschnelllauf-shorttrack-freestyle,seite=16.html
Skispringen, Normalschanze: Für Thomas Morgenstern stand der Start in die Winterspiele unter keinem guten Stern. Mit Kofler und Loitzl enttäuschten zwei weitere Österreicher
© Getty
17/22
Skispringen, Normalschanze: Für Thomas Morgenstern stand der Start in die Winterspiele unter keinem guten Stern. Mit Kofler und Loitzl enttäuschten zwei weitere Österreicher
/de/sport/diashows/1002/winterspiele/tag-1-13-februar/olympische-winterspiele-vancouver-2010-kanada-biathlon-skispringen-eisschnelllauf-shorttrack-freestyle,seite=17.html
Ganz schlecht lief es für Pascal Bodmer: Der Deutsche hatte Probleme mit dem Anzug, musste seinen Sprung verschieben - und bekam die Nerven nicht in den Griff
© Getty
18/22
Ganz schlecht lief es für Pascal Bodmer: Der Deutsche hatte Probleme mit dem Anzug, musste seinen Sprung verschieben - und bekam die Nerven nicht in den Griff
/de/sport/diashows/1002/winterspiele/tag-1-13-februar/olympische-winterspiele-vancouver-2010-kanada-biathlon-skispringen-eisschnelllauf-shorttrack-freestyle,seite=18.html
Besser traf es Michael Uhrmann. Nach dem ersten Durchgang war er Zweiter, am Ende stand immerhin Rang fünf zu Buche
© Getty
19/22
Besser traf es Michael Uhrmann. Nach dem ersten Durchgang war er Zweiter, am Ende stand immerhin Rang fünf zu Buche
/de/sport/diashows/1002/winterspiele/tag-1-13-februar/olympische-winterspiele-vancouver-2010-kanada-biathlon-skispringen-eisschnelllauf-shorttrack-freestyle,seite=19.html
Die Medaillen gingen an Adam Malysz (Silber), Simon Ammann (Gold) und Gregor Schlierenzauer (Bronze)
© Getty
20/22
Die Medaillen gingen an Adam Malysz (Silber), Simon Ammann (Gold) und Gregor Schlierenzauer (Bronze)
/de/sport/diashows/1002/winterspiele/tag-1-13-februar/olympische-winterspiele-vancouver-2010-kanada-biathlon-skispringen-eisschnelllauf-shorttrack-freestyle,seite=20.html
Eishockey der Damen: Gleich am ersten Tag startete das Eishockey-Turnier. Allerdings "nur" das der Damen. Schweden traf zum Auftakt auf die Schweiz
© Getty
21/22
Eishockey der Damen: Gleich am ersten Tag startete das Eishockey-Turnier. Allerdings "nur" das der Damen. Schweden traf zum Auftakt auf die Schweiz
/de/sport/diashows/1002/winterspiele/tag-1-13-februar/olympische-winterspiele-vancouver-2010-kanada-biathlon-skispringen-eisschnelllauf-shorttrack-freestyle,seite=21.html
Die Skandinavierinnen, mit Medaillenhoffnungen an den Start gegangen, hatten beim 3:0 keine große Mühe
© Getty
22/22
Die Skandinavierinnen, mit Medaillenhoffnungen an den Start gegangen, hatten beim 3:0 keine große Mühe
/de/sport/diashows/1002/winterspiele/tag-1-13-februar/olympische-winterspiele-vancouver-2010-kanada-biathlon-skispringen-eisschnelllauf-shorttrack-freestyle,seite=22.html
 


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer sichert sich 2016 in Rio Olympisches Gold?

Novak Djokovic
Roger Federer
Andy Murray
Rafael Nadal
Stan Wawrinka
Ein anderer Spieler

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.