Leichtathletik

Angeschlagene Friedrich verzichtet auf Arnstadt

SID
Ariane Friedrich holte 2009 Bonze bei der WM in Berlin
© sid

Wegen eines streikenden Rückennervs muss die WM-Dritte Ariane Friedrich auf einen Start beim Hochsprung-Meeting im thüringischen Arnstadt verzichten.

Die WM-Dritte Ariane Friedrich muss wegen eines streikenden Nervs im Rücken auf einen Start am Samstag beim "Hochsprung mit Musik" in Arnstadt/Thüringen verzichten.

Die Hallen-Europameisterin aus Frankfurt/Main zog sich die Verletzung am Sonntag beim Karlsruher Meeting zu. Sie will bei der Hallen-EM am 27./28. Februar an gleicher Stelle ihren Titel verteidigen.

"Arianes Trainingszustand ist so gut wie nie. Sie kann Blanka Vlasic auch in dieser Saison wieder herausfordern", sagte Trainer Günter Eisinger der Thüringer Allgemeine. Der Hochsprung-Manager will sich noch um einen Start der kroatischen Weltmeisterin in Arnstadt bemühen. Vlasic hatte am Dienstag wegen einer Virusinfektion kurzfristig die Teilnahme in Göteborg abgesagt.

Sieg für Lisa Ryzih im Stabhochsprung

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung