Basketball

Quali-Teilnehmerfeld zur BBL Top Four steht

SID
Samstag, 23.01.2010 | 13:49 Uhr
Albas Trainer Luka Pavicevic (l.) und sein Schützling Rashad Wright
© sid
Advertisement
NBA
Warriors @ Thunder
NBA
Bulls @ Warriors
NBA
Pelicans @ Warriors
NBA
Suns @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ 76ers
BSL
Fenerbahce -
Büyükcekmece
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NBA
Timberwolves @ Thunder
NBA
Clippers @ Mavericks
ACB
Saski-Baskonia -
Obradoiro
BSL
Besiktas -
Anadolu Efes
ACB
Real Madrid -
Gran Canaria
NBA
Magic @ Knicks
NBA
Warriors @ Pelicans
Basketball Champions League
Hapoel Holon -
EWE Baskets
Basketball Champions League
Orlandina -
Ludwigsburg

Mit Alba Berlin, BG Göttingen, EWE Baskets Oldenburg, den Telekom Baskets Bonn, den Brose Baskets Bamberg und Bremerhaven steht das Quali-Teilnehmerfeld zur BBL Top Four fest.

Das Teilnehmerfeld für die Qualifikationsrunde zum neu geschaffenenen BBL Top Four der Basketball-Bundesliga steht fest. Nach dem Abschluss der Hinrunde dürfen die sechs bestplatzierten Teams der Liga in direkten K.o.-Duellen um einen Platz im Turnier am 10./11. April in Frankfurt spielen.

Da der Gastgeber Skyliners automatisch dabei ist und nach der Hinrunde Platz fünf belegte, rücken die siebtplatzierten Eisbären Bremerhaven nach.

Um die Teilnahme am Top Four spielen damit Tabellenführer und Pokalsieger Alba Berlin, BG Göttingen, Meister EWE Baskets Oldenburg, Vizemeister Telekom Baskets Bonn, Brose Baskets Bamberg und Bremerhaven. Am 30. Januar werden die Duelle ausgelost, deren drei Sieger schließlich nach Frankfurt reisen.

Der ligainterne BBL-Pokal wird in diesem Jahr erstmals ausgespielt. Die Klubs der 2. Liga sowie der Landesverände spielen um den DBB-Pokal.

Frankfurt und Göttingen mit Heimsiegen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung