Freitag, 29.01.2010

Leichtathletik

Freispruch für Hindernisläufer Vroemen

Das Schiedsgericht des niederländischen Sports hat Simon Vroemen vom Doping-Vorwurf freigesprochen. Das Labor in Köln soll nicht den internationalen Standards gefolgt sein.

Freigesprochen: Simon Vroemen
© sid
Freigesprochen: Simon Vroemen

Das Schiedsgericht des niederländischen Sports hat den 3000-Meter-Hindernis-Europarekordler Simon Vroemen vom Doping-Vorwurf freigesprochen.

Nach Auffassung des Nationalen Sportrechts-Instituts der Niederlande ist das vom Internationalen Olympischen Komitee (IOC) akkreditierte Labor in Köln nicht dem internationalen Standard gefolgt.

"Wir folgen bei jeder Analyse den internationalen Standards. Darüber hinaus darf ich keinen Kommentar abgeben. Es handelt sich um ein laufendes Verfahren", erklärte dazu am Freitag Prof. Wilhelm Schänzer, Leiter des Instituts für Biochemie an der Deutschen Sporthochschule in Köln.

Begründung: kontaminiertes Fleisch

Vroemen, der am 26. August 2005 in 8:04,95 Minuten in Brüssel Europarekord gelaufen war und 2002 in München EM-Bronze gewonnen hatte, war 2008 nach seiner Weltklassezeit von 8:12,50 Minuten in Cottbus bei einer von ihm selbst gewünschten Dopingkontrolle in den Niederlanden positiv auf das anabole Steroid Metandienon getestet und vor Olympia in Peking gesperrt worden.

Der Mikrobiologe hatte das Ergebnis damit erklärt, dass er offenbar zuvor in Ägypten mit Dopingsubstanzen kontaminiertes Fleisch gegessen habe.

Offenbar schon vorher gegen Regeln verstoßen

Der Niederländer, dessen damaliger Manager Stefan Matschiner (Österreich) nicht nur durch die Affäre um seinen ehemaligen Radsport-Schützling Bernhard Kohl im Zwielicht steht, hatte offenbar schon vorher gegen Doping-Regeln verstoßen.

Vroemen, dessen damaliger Arzt Berend Nikkels sich öffentlich für die Freigabe des Blutdopingmittels EPO eingesetzt hatte, soll nach Feststellung der Nationalen Anti-Doping-Agentur (NADA) der Niederlande 2006 bei der EM in Göteborg eine Infusion erhalten haben, die nur nach ärztlicher Indikation erlaubt gewesen wäre.

Vroemen war damals nach dem Vorlauf - offiziell wegen einer Lebensmittelvergiftung - nicht mehr angetreten und hatte seine Karriere beendet.

Wanjiru will Gebrselassies Marathon-Weltrekord

Bilder des Tages, 29. Januar
Bei den Orlando Magic haben scheinbar auch die Cheerleader besondere Fähigkeiten. Auch die Profis erwischten einen guten Tag und schlugen die Boston Celtics mit 96:94
© Getty
1/7
Bei den Orlando Magic haben scheinbar auch die Cheerleader besondere Fähigkeiten. Auch die Profis erwischten einen guten Tag und schlugen die Boston Celtics mit 96:94
/de/sport/diashows/1001/bilder-des-tages/2901/bilder-des-tages-2901-serena-williams-shaun-white-orlando-magic-phoenix-coyotes.html
Winter X Games in Aspen, Colorado: Shaun White gewann souverän die Qualifikation der Snowboarder auf der SuperPipe. Das Finale steigt in der Nacht von Freitag auf Samstag
© Getty
2/7
Winter X Games in Aspen, Colorado: Shaun White gewann souverän die Qualifikation der Snowboarder auf der SuperPipe. Das Finale steigt in der Nacht von Freitag auf Samstag
/de/sport/diashows/1001/bilder-des-tages/2901/bilder-des-tages-2901-serena-williams-shaun-white-orlando-magic-phoenix-coyotes,seite=2.html
Auch Goalie Jeff Deslauriers konnte die 1:2-Heimniederlage der Edmonton Oilers gegen St. Louis nicht verhindern. Von den Blues bekam Deslauriers 20 Schüsse auf sein Tor
© Getty
3/7
Auch Goalie Jeff Deslauriers konnte die 1:2-Heimniederlage der Edmonton Oilers gegen St. Louis nicht verhindern. Von den Blues bekam Deslauriers 20 Schüsse auf sein Tor
/de/sport/diashows/1001/bilder-des-tages/2901/bilder-des-tages-2901-serena-williams-shaun-white-orlando-magic-phoenix-coyotes,seite=3.html
Eine Menge Staub wirbelte der Neuseeländer Michael Campbell beim zweiten Tag der Katar Masters in Doha auf
© Getty
4/7
Eine Menge Staub wirbelte der Neuseeländer Michael Campbell beim zweiten Tag der Katar Masters in Doha auf
/de/sport/diashows/1001/bilder-des-tages/2901/bilder-des-tages-2901-serena-williams-shaun-white-orlando-magic-phoenix-coyotes,seite=4.html
Vor dem Spiel gegen die Calgary Flames sammelten die Spielerfrauen der Phoenix Coyotes Spenden der Fans. Auf dem Foto: Kristyn O'Brien (l.) und Taylar Gannon
© Getty
5/7
Vor dem Spiel gegen die Calgary Flames sammelten die Spielerfrauen der Phoenix Coyotes Spenden der Fans. Auf dem Foto: Kristyn O'Brien (l.) und Taylar Gannon
/de/sport/diashows/1001/bilder-des-tages/2901/bilder-des-tages-2901-serena-williams-shaun-white-orlando-magic-phoenix-coyotes,seite=5.html
Australian Open: Der Titel im Damen-Doppel ging an die Williams-Schwestern. Serena (l.) und Venus gewannen im Finale mit 6:4 und 6:3 gegen Cara Black und Liezel Huber
© Getty
6/7
Australian Open: Der Titel im Damen-Doppel ging an die Williams-Schwestern. Serena (l.) und Venus gewannen im Finale mit 6:4 und 6:3 gegen Cara Black und Liezel Huber
/de/sport/diashows/1001/bilder-des-tages/2901/bilder-des-tages-2901-serena-williams-shaun-white-orlando-magic-phoenix-coyotes,seite=6.html
Cool und erfolgreich: Yannic Cariah führte das U-19-Cricket-Team der West Indies zum Sieg über die Altersgenossen aus Sri Lanka
© Getty
7/7
Cool und erfolgreich: Yannic Cariah führte das U-19-Cricket-Team der West Indies zum Sieg über die Altersgenossen aus Sri Lanka
/de/sport/diashows/1001/bilder-des-tages/2901/bilder-des-tages-2901-serena-williams-shaun-white-orlando-magic-phoenix-coyotes,seite=7.html
 


Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.