Samstag, 30.01.2010

Leichtathletik

Deutsche Dritter beim Länderkampf

Beim Hallen-Länderkampf in Glasgow hat das deutsche Leichtathletik-Team erneut den dritten Platz belegt. Björn Otto und Robin Schembera sorgten für die beiden deutschen Siege.

Saisonbestleistung: Robin Schembera
© sid
Saisonbestleistung: Robin Schembera

Das deutsche Leichtathletik-Team hat beim Hallen-Länderkampf in Glasgow erneut den dritten Platz belegt.

Dabei sorgten die WM-Teilnehmer Björn Otto (Bayer Uerdingen/Dormagen) im Stabhochsprung und Robin Schembera (Bayer Leverkusen) über 800m für die einzigen deutschen Siege.

Großbritannien gewinnt vor den USA

Es gewann Gastgeber Großbritannien (63 Punkte) vor den USA (60), Deutschland holte 51 Punkte.

Bereits in den beiden Vorjahren war das Team des deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) auf dem dritten Platz gelandet.

In Glasgow traf die deutsche Mannschaft darüber hinaus noch auf eine Commonwealth-Auswahl (49) und Schweden (30).

"Wir sind glücklich über die Platzierung", sagte Teammanager Siegfried Schonert: "Besonders die Briten hatten als Gastgeber ein starkes Team aufgeboten."

Bestleistungen für Dix, Grothkopp und Mockenhaupt

Für Aufsehen sorgte der deutsche Meister Schembera, der bei der Heim-WM in Berlin im Vorlauf unglücklich gestürzt und ausgeschieden war.

Mit einer Saisonbestleistung von 1:48,55 Minuten besiegte er Weltmeister Mbulaeni Mulaudzi aus Südafrika (1:49,45).

Otto setzte sich mit im ersten Versuch übersprungenen 5,50m durch.

Dix mit Saisonbestleistung

Saisonbestleistungen erzielten außerdem Maike Dix (24,58 Sekunden/TV Wattenscheid) über 200m, Martin Grothkopp (48, 00/Dresdner SC) über 400m und Sabrina Mockenhaupt (9:06,39 Minuten/Kölner Verein für Marathon) über 3000m.

Eine persönliche Bestleistung gab es für Arthur Lenz (8:08,98 Minuten/Magdeburg) über 3000m, die Berlinerin Meike Kröger stellte im Hochsprung mit 1,92m ihren persönlichen Rekord ein.

Insgesamt fanden neun Männer- und acht Frauenwettbewerbe statt. Jedes Team durfte pro Disziplin einen Starter stellen.

Olympiasieger Robles startet in Düsseldorf

Bilder des Tages, 30. Januar
"Den geb ich nicht her": Neckisch präsentiert Serena Williams den Pokal für ihren fünften Majorsieg in Melbourne
© Getty
1/9
"Den geb ich nicht her": Neckisch präsentiert Serena Williams den Pokal für ihren fünften Majorsieg in Melbourne
/de/sport/diashows/1001/bilder-des-tages/3001/serena-williams-australian-open-nba-earl-boykins-nhl-weitsprung-pferderennen.html
Ross Laurenne landete bei der Abfahrt in St. Moritz trotz lässigen Zungerausstreckens nur auf Platz 28. Es siegte Maria Riesch
© Getty
2/9
Ross Laurenne landete bei der Abfahrt in St. Moritz trotz lässigen Zungerausstreckens nur auf Platz 28. Es siegte Maria Riesch
/de/sport/diashows/1001/bilder-des-tages/3001/serena-williams-australian-open-nba-earl-boykins-nhl-weitsprung-pferderennen,seite=2.html
Kaum ein Durchkommen für Island: Im EM-Halbfinale ließ Frankreich keinen Zweifel an seiner Favoritenrolle aufkommen und siegte 36:28
© Getty
3/9
Kaum ein Durchkommen für Island: Im EM-Halbfinale ließ Frankreich keinen Zweifel an seiner Favoritenrolle aufkommen und siegte 36:28
/de/sport/diashows/1001/bilder-des-tages/3001/serena-williams-australian-open-nba-earl-boykins-nhl-weitsprung-pferderennen,seite=3.html
Keine Pferdelänge Vorsprung: Baccalaureate (l.) siegte am Ende aber knapp vor Pistolet Noir bei den Cheltenham Races in England
© Getty
4/9
Keine Pferdelänge Vorsprung: Baccalaureate (l.) siegte am Ende aber knapp vor Pistolet Noir bei den Cheltenham Races in England
/de/sport/diashows/1001/bilder-des-tages/3001/serena-williams-australian-open-nba-earl-boykins-nhl-weitsprung-pferderennen,seite=4.html
Serena Williams hat gerade Justine Henin im Australian-Open-Finale niedergekämpft. Da kann man schon mal ne Pause brauchen
© Getty
5/9
Serena Williams hat gerade Justine Henin im Australian-Open-Finale niedergekämpft. Da kann man schon mal ne Pause brauchen
/de/sport/diashows/1001/bilder-des-tages/3001/serena-williams-australian-open-nba-earl-boykins-nhl-weitsprung-pferderennen,seite=5.html
Earl Boykins (r.) ist mit 1,65 Meter nicht gerade ein Riese in der NBA. Gegen New Jersey war er aber der Matchwinner für Washington
© Getty
6/9
Earl Boykins (r.) ist mit 1,65 Meter nicht gerade ein Riese in der NBA. Gegen New Jersey war er aber der Matchwinner für Washington
/de/sport/diashows/1001/bilder-des-tages/3001/serena-williams-australian-open-nba-earl-boykins-nhl-weitsprung-pferderennen,seite=6.html
Fiese Taktik: Bostons Byron Bitz nebelt einfach den Torraum zu. Buffalo-Goalie Ryan Miller hielt aber trotzdem
© Getty
7/9
Fiese Taktik: Bostons Byron Bitz nebelt einfach den Torraum zu. Buffalo-Goalie Ryan Miller hielt aber trotzdem
/de/sport/diashows/1001/bilder-des-tages/3001/serena-williams-australian-open-nba-earl-boykins-nhl-weitsprung-pferderennen,seite=7.html
Talissa Scott springt. Weit vermutlich. Gesehen beim Australia Cup in Canberra
© Getty
8/9
Talissa Scott springt. Weit vermutlich. Gesehen beim Australia Cup in Canberra
/de/sport/diashows/1001/bilder-des-tages/3001/serena-williams-australian-open-nba-earl-boykins-nhl-weitsprung-pferderennen,seite=8.html
Damien Oliver bzw. sein Pferd "Nicconi" hat die Nase vorn beim Coolmore Lightning Stakes in Melbourne
© Getty
9/9
Damien Oliver bzw. sein Pferd "Nicconi" hat die Nase vorn beim Coolmore Lightning Stakes in Melbourne
/de/sport/diashows/1001/bilder-des-tages/3001/serena-williams-australian-open-nba-earl-boykins-nhl-weitsprung-pferderennen,seite=9.html
 


Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.