Basketball

Bundesliga spielt zukünftig eigenen Pokal aus

SID
Freitag, 07.08.2009 | 13:09 Uhr
Die EWE Baskets Oldenburg sind amtierender deutscher Basketball-Meister
© Getty
Advertisement
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Warriors @ Grizzlies
BSL
Fenerbahce -
Gaziantep
ACB
Real Madrid -
Malaga
NBA
Hawks @ Nets
NBA
Warriors @ Mavericks
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Neptunas
Basketball Champions League
Bonn -
Nymburk
NBA
Knicks @ Celtics
Basketball Champions League
Olimpija -
Bayreuth
Basketball Champions League
Oldenburg -
Karsiyaka
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
BSL
Galatasaray -
Fenerbahce
ACB
Valencia -
Gran Canaria
NBA
Spurs @ Pacers
NBA
Spurs @ Celtics
Basketball Champions League
Aris -
Bonn

In der kommenden Saison spielt die Basketball-Bundesliga ihren eigenen Pokal, den BBL-Pokal, aus. Die zweite Liga und die Landesverbände werden separat den DBB-Pokal austragen.

Die Basketball-Bundesliga (BBL) spielt ab der kommenden Saison einen eigenen Pokalwettbewerb aus. Im Wettbewerb um den sogenannten BBL-Pokal mit einem Final Four am Ende treten nur die 18 Erstligisten an. Die Klubs der 2. Liga sowie der Landesverände spielen dann um den DBB-Pokal.

"Mit dieser Einigung haben wir zwei sehr attraktive Wettbewerbe geschaffen, von denen alle Organisationen und Vereine und damit der gesamte deutsche Basketball profitieren werden", sagte DBB-Präsident Ingo Weiss. Anlass der Reform seien die häufig uninteressanten und unwirtschaftlichen Spiele unterklassiger gegen höherklassige Vereine gewesen.

Gastgeber Frankfurt ist gesetzt

Die Entscheidung um den BBL-Pokal fällt im "BBL Top Four" am 10. und 11. April in Frankfurt. Der Gastgeber, in diesem Fall die Skyliners Frankfurt, ist automatisch für das Turnier gesetzt.

Die sechs Teams, die zum Abschluss der Bundesliga-Hinrunde die Plätze eins bis sechs belegen, spielen in einer K.o.-Runde die weiteren drei Teilnehmer aus. Sollte sich der Ausrichter nach Abschluss der Hinrunde unter den Top sechs befinden, nimmt der Siebtplatzierte an der K.o.-Runde teil.

Um den DBB-Pokal spielen die 16 Pro A-Ligisten, die 16 Pro B-Ligisten sowie die 16 Sieger der Pokalwettbewerbe in den Landesverbänden. Der DBB-Pokal mündet nach dem Viertelfinale in ein Final Four.

Paderborn verpflichtet DeAndre Haynes

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung