Volleyball

DVV-Frauen kassieren dritte Niederlage

SID
Samstag, 22.08.2009 | 11:59 Uhr
Gegen Russland unterlag das Team von Giovanni Guidetti (l.) mit 1:3 Sätzen
© Getty
Advertisement
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Beim Weltserien-Finale in Tokio haben die deutschen Volleyball-Frauen mit einem 1:3 gegen Weltmeister Russland die dritte Niederlage im vierten Spiel kassiert.

Die deutschen Volleyballerinnen sind beim Weltserien-Finale in Tokio weiter auf der Verliererstraße. Das Team des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV) verlor gegen Weltmeister Russland 1:3 (25:16, 21:25, 23:25, 20:25) und kassierte bei dem mit 200.000 Dollar Siegprämie dotierten Turnier die dritte Niederlage im vierten Spiel.

Zum Abschluss treffen die DVV-Frauen am Sonntag auf Athen-Olympiasieger China.

Gegenüber dem klaren 0:3 gegen Olympiasieger Brasilien zeigte sich das deutsche Team zumindest in der Anfangsphase stark verbessert und gewann verdient den ersten Satz.

Kozuch mit 20 Punkten

Den durchaus möglichen Sieg verspielte die Mannschaft von Bundestrainer Giovanni Guidetti allerdings im vierten Satz, als eine 19:14-Führung leichtfertig aus der Hand gegeben wurde.

"Ich bin von der Mannschaft und vor allem von mir selbst enttäuscht. Ich habe heute einfach keinen Rhythmus gefunden. Und wenn man vorn liegt, dann muss man das auch durchziehen und nicht alle Chancen vergeben", sagte Kapitän Christiane Fürst. Margareta Kozuch holte mit 20 Punkten die meisten Zähler für das deutsche Team.

Knappe Niederlage für Volleyballerinnen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung