Der Sprint-Superstar im Interview

Usain Bolt: "Ich kann 9,50 Sekunden laufen"

Von Interview: Florian Regelmann
Dienstag, 11.08.2009 | 14:18 Uhr
Usain Bolt greift in Berlin nach Triple-Gold: 100 Meter, 200 Meter, 4x-100-Meter-Staffel
© Getty
Advertisement
World Championship Boxing
Jorge Linares vs Luke Campbell
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 1
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Finale
Premiership
Exeter -
Wasps
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona Lassa -
Saski-Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro

Er ist der schnellste Mann der Welt und die Attraktion bei der Leichtathletik-WM in Berlin. Usain Bolt (22) über Konkurrent Tyson Gay, Doping-Anschuldigungen und das Training mit Cristiano Ronaldo.

SPOX: Ihr Coach Glen Mills hat gesagt, dass Sie 9,54 Sekunden laufen können. Dann ist aber Schluss, oder?

Usain Bolt: Ich habe keine Ahnung. Mein Trainer weiß immer ganz gut Bescheid und normalerweise hat er Recht. Ich glaube, dass ich 9,50 laufen kann. Das ist möglich.

SPOX: Aber spätestens dann ist ein Ende in Sicht.

Bolt: Fragen Sie mich noch mal, wenn ich unter 9,60 Sekunden gelaufen bin, dann sehen wir weiter. Aber es stimmt schon, ich glaube nicht, dass irgendwann jemand 9,30 Sekunden rennen wird. Das wird nicht gehen.

SPOX: Sagen Sie doch mal eine Zeit für die WM in Berlin voraus.

Bolt: Ehrlich gesagt mache ich mir über Zeiten gar keine großen Gedanken. Für mich zählen nur Siege. Es gibt viele Dinge, die die Zeit beeinflussen - das Stadion und das Wetter zum Beispiel.

SPOX: Ihr großer Kontrahent ist Tyson Gay. Wie ist Ihr Verhältnis zu ihm?

Bolt: Ich respektiere Tyson so, wie ich alle meine Gegner respektiere. Ich komme mit jedem gut aus. Ich hätte nur gerne die WM-Goldmedaillen, die Tyson schon hat. Hoffentlich kann ich mir diese bald holen.

SPOX: Ganz ehrlich: Kann Gay Sie schlagen?

Bolt: Ich hoffe nicht, aber man kann es nicht ausschließen. Ich bin auch nur ein Mensch, alles ist möglich.

SPOX: Wenn Sie auf dem Startblock sitzen vor einem Rennen, wissen Sie dann schon, dass Sie gewinnen werden?

Bolt: Bei mir hängt alles von meinem Start ab. Je nachdem, wie langsam ich aus den Blöcken komme, weiß ich dann, ob es ein gutes Rennen wird. Ich habe hart an meinem Start gearbeitet und ich glaube, dass es in Berlin gut funktionieren wird.

SPOX: Sie sind der schnellste Mann der Welt. Wie gehen Sie eigentlich mit dem großen Druck um, unter dem Sie stehen?

Bolt: Ich mache nichts Besonderes. Ich versuche, ich selbst zu sein, ich arbeite hart und höre auf den Rat meines Coaches. Und ich versuche, mich nicht über irgendwelche Dinge aufzuregen.

SPOX: Aber manchmal hören Sie auch nicht auf ihn. Bei den Olympischen Spielen waren Sie mitten in der Nacht mal in einem Fastfood-Restaurant. In Berlin gibt es viele Fastfood-Restaurants. Kann so etwas wieder passieren?

Bolt (lacht): Vielleicht. Das hängt in erster Linie davon ab, wie gut das Essen in unserem Hotel sein wird.

SPOX: Kommen wir zu einem ernsteren Thema. Nicht alle Leute glauben, dass Sie clean sind. Was sagen Sie diesen Leuten?

Bolt: Jeder, der mich seit der Jugend beobachtet, weiß, dass ich mein ganzes Leben lang Rekorde breche. Ich lasse mich jederzeit gerne testen, um allen Leuten zu zeigen, dass ich sauber bin. Was viele Leute vielleicht nicht wissen, ist, wie hart ich für meinen Erfolg trainiere. Ich trainiere sehr hart von November bis September, nur den Oktober mache ich frei. Dann geht es wieder von vorne los. Mit schmerzenden Muskeln und Milchsäure kenne ich mich bestens aus.

SPOX: Für die Zukunft wollen Sie auch die 400 Meter angehen. Sie haben gesagt, dass Sie aber in London 2012 nicht drei Strecken laufen werden. Sicher?

Bolt: Es ist sehr schwierig, 100 Meter, 200 Meter und 400 Meter in der gleichen Meisterschaft zu laufen. Das Training für die 100 Meter ist einfach ganz anders als für die 400 Meter.

SPOX: Aber Sie schließen es nicht aus?

Bolt: Sagen wir es so: Ich warte jetzt mal ab, was 2009, 2010 und 2011 passiert, und dann schauen wir mal, was ich mache.

SPOX: Wie lange wollen Sie überhaupt aktiv bleiben?

Bolt: Ich will auf jeden Fall noch zwei Olympische Spiele mitmachen, bevor ich zurücktrete. Was ich danach mache, weiß ich im Moment noch nicht. Ich hoffe, dass ich durch den Sport so viel Geld verdiene, dass ich nicht mehr arbeiten muss, wenn meine Karriere vorbei ist. Das ist das Ziel.

SPOX: Um dann das Leben in Jamaika zu genießen?

Bolt: Richtig. Das Leben ist toll in Jamaika. Die Leute sind glücklich, relaxt, und immer gut drauf.

SPOX: Was kaufen Sie sich so von Ihrem Geld?

Bolt: Ich bin gar nicht der extravagante Typ, wie viele denken. Ich gönne mir schon mal was, aber das meiste Geld lege ich an.

SPOX: Sie sind ein großer Fußball-Fan. Haben Sie ein Lieblingsteam?

Bolt: Mein Lieblingsteam ist Manchester United. Ich verfolge die Premier League intensiv und schaue mir viele Matches an. Außerdem interessiere ich mich für Cricket und für Basketball. In der NBA sind die Celtics mein Team.

SPOX: Noch mal zurück zum Fußball: Sie haben in diesem Jahr zusammen mit Cristiano Ronaldo trainiert. Ist Ronaldo der bessere Sprinter oder sind Sie der bessere Fußballer?

Bolt (lacht): Das ist schwer zu sagen. Cristiano ist der bessere Fußballer und ich bin der bessere Sprinter. Lassen wir es dabei. Das heißt aber nicht, dass ich nicht gut Fußball spielen kann. Ich bin in vielen Sportarten gut.

Wann läuft Bolt? Der Wettkampfplan der Leichtathletik-WM

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung