Schwimmen

Auftakt im Freien steht auf der Kippe

SID
Nach einem Sturm ist der WM-Auftakt der Freiwasserschwimmer in Rom bedroht
© Getty

Der Auftakt der Freiwasserschwimmer bei der WM in Rom droht ins Wasser zu fallen. Nach einem Sturm in der Nacht zu Samstag gibt es erhebliche Schäden im Start- und Zielbereich.

Ein Sturm über der Küste vor Rom hat bei der WM in der Nacht zu Samstag erhebliche Schäden im Start- und Zielbereich der Freiwasserschwimmer verursacht.

Die für Sonntag geplanten Rennen über fünf Kilometer bei den Frauen und Männern im Mittelmeer vor dem Lido di Roma in Ostia müssen deshalb möglicherweise verschoben werden.

Der Weltverband FINA nimmt am Samstag die Schäden in Augenschein.

Schwimm-WM in Rom: Steffen kämpft gegen die Hitze

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung