Schwimm-WM in Rom

Dieckow springt weit an Edelmetall vorbei

SID
Sonntag, 19.07.2009 | 17:39 Uhr
EM-Dritte Katja Dieckow belegte beim Springen vom Ein-Meter-Brett den neunten Platz
© Getty
Advertisement
NHL
Blue Jackets @ Sabres
NBA
Wizards @ Bucks
NBA
Bulls @ Lakers
NBA
Warriors @ Thunder
Players Championship
Players Championship: Tag 1 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 1
NHL
Penguins @ Bruins
Players Championship
Players Championship: Tag 1 -
Session 2
Pro14
Leinster -
Newport
Premiership
Newcastle -
Gloucester
NHL
Islanders @ Flyers
NHL
Senators @ Blue Jackets
NBA
Bulls @ Warriors
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 2
Rugby Union Internationals
Schottland -
Australien
Rugby Union Internationals
England -
Samoa
Rugby Union Internationals
Wales -
Neuseeland
Rugby Union Internationals
Irland -
Argentinien
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 2
NBA
Pelicans @ Warriors
World Championship Boxing
Sergey Kovalev -
Vyacheslav Shabranskyy
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 3
Players Championship
Players Championship: Tag 3 -
Session 1
Premiership
Saracens -
Exeter
NHL
Canucks @ Rangers
Players Championship
Players Championship: Tag 3 -
Session 2
NBA
Suns @ Timberwolves
NHL
Oilers @ Bruins
NBA
Cavaliers @ 76ers
NHL
Flyers @ Penguins
BSL
Fenerbahce -
Büyükcekmece
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NHL
Maple Leafs @ Oilers
Premiership
Northampton -
Newcastle
NBA
Timberwolves @ Thunder
Rugby Union Internationals
Wales -
Südafrika
Pro14
Munster -
Ospreys
ACB
Saski-Baskonia -
Obradoiro
Premiership
Harlequins -
Saracens
ACB
Real Madrid -
Gran Canaria
NBA
Magic @ Knicks
NHL
LA Kings @ Blackhawks

Katja Dieckow hatte bei der Schwimm-WM in Rom mit der Medaillenvergabe nichts zu tun: Die EM-Dritte belegte beim Sieg der Russin Julia Pachalina Platz neun vom Ein-Meter-Brett.

Wasserspringerin Katja Dieckow aus Halle/Saale hat bei der Schwimm-WM vom Ein-Meter-Brett Platz neun belegt. Die EM-Dritte blieb mit 265,40 Punkten ohne Chance auf eine Medaille. Dieckows Teamkollegin Carolin Bürger war bei ihrem WM-Debüt auf Rang 13 knapp im Vorkampf gescheitert.

Den WM-Titel sicherte sich Julia Pachalina. Die Russin verwies mit 325,05 Zählern die beiden Chinesinnen Wu Minxia (311,90) und Wang Han (303,95) auf die Plätze zwei und drei.

Im Finale stand am Abend (18.15 Uhr) noch das Synchron-Duo Nora Subschinski und Josephine Möller vom Turm. Den Vorkampf hatten die Berlinerinnen auf Platz sechs beendet.

Freiwasser-Wettkämpfe trotz Sturm in Ostia

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung