Sonstiges

Telefonica Black übernimmt die Führung

SID
Die Telefonica Black startete eine furiose Aufholjagd
© Getty

Während zwei Favoriten schwächeln, hat sich die spanische Yacht Telefonica Black auf der achten Etappe des Volvo Ocean Race überraschend auf den ersten Platz vorgearbeitet.

Die spanische Yacht Telefonica Black hat sich auf der achten Etappe des Volvo Ocean Race nach einem schlechten Start überraschend vom letzten auf den ersten Platz vorgearbeitet.

Die höher eingeschätzten Teams Puma und Telefonica Blue liegen dagegen nach der Hälfte der 1250 Seemeilen zwischen Galway/Irland und Marstrand/Schweden nur auf dem fünften und letzten Platz.

Das härteste Hochseerennen der Welt

Derzeit segeln die sieben noch am Rennen beteiligten Yachten der Straße von Dover, der Meerenge zwischen den Britischen Inseln und dem europäischen Festland, entgegen.

Das Feld wird am Mittwoch im schwedischen Zielhafen erwartet. Gesamtführender ist die schwedische Yacht Ericsson 4, die derzeit den vierten Platz innehat, vor Telefonica Blue und Puma.

Das Volvo Ocean Race gilt als die härteste und am besten besetzte Hochseeregatta der Welt.

Sie wurde im Oktober im spanischen Alicante gestartet und endet nach zehn Etappen und über 37.000 Seemeilen voraussichtlich Ende Juni in St. Petersburg/Russland.

Segler wollen Schümann an der Spitze

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung