Wasserballerinnen verpassen Einzug in Weltliga

SID
Sonntag, 24.05.2009 | 15:39 Uhr
Der Olympiaachte aus Griechenland war für die deutschen Frauen zu stark
© Getty

Nach einem 10:14 gegen Griechenland findet die Weltliga-Endrunde ohne die deutschen Wasserballerinnen statt.

Die deutschen Wasserballerinnen haben die Endrunde in der Weltliga erwartungsgemäß verpasst. Die Auswahl des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV) verlor zum Abschluss der Vorrunde in Bochum gegen den Olympiaachten Griechenland 10:14  und beendete die Gruppe A auf Platz drei. Mandy Zöllner (Hannover) war mit fünf Toren beste Werferin für das Team von Trainer Rene Reimann.

Zuvor hatten die Wasserballerinnen in den Weltliga-Rückspielen in Bochum gegen Außenseiter Großbritannien 21:9 gewonnen, gegen Russland (8:17) aber den Kürzeren gezogen.

DSV feiert ersten Weltliga-Sieg

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung