Leichtathletik

Mikitenko beste Marathonläuferin 2008

SID
Freitag, 02.01.2009 | 13:54 Uhr
Irina Mikitenko ist erst die vierte deutsche Leichtathletin, die ein Jahr als Beste in ihrer Disziplin abschließt
© sid
Advertisement
Melbourne Darts Masters
Live
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Durch den Erfolg in Berlin hat Irina Mikitenko das Jahr 2008 als Weltjahresbeste beendet. Die Marathon-Läuferin ist als einzige deutsche Leichtathletin in einer olympischen Disziplin vorne.

Irina Mikitenko hat das Jahr 2008 als weltweite Nummer eins der Marathonläuferinnen beendet. Mit ihren 2:19:19 Stunden vom Berlin-Marathon liegt die Wattenscheiderin als einzige deutsche Leichtathletin in einer olympischen Disziplin vorne.

Die 36-Jährige, die während der Sommerspiele von Peking verletzt war, dann aber im Herbst als Siegerin der World Marathon Majors 500.000 Dollar kassierte, führt die Weltbestenliste zudem über 10 Kilometer auf der Straße (30:57 Minuten) und zusammen mit der Äthiopierin Magarsa Assale über 30 Kilometer (1:39:36) an.

In olympischen Disziplinen schafften seit der Jahrtausend-Wende überhaupt erst vier deutsche Leichtathleten den Sprung an die Spitze.

2002 Stabhochspringer Tim Lobinger, der damals mit 5,90m gleichauf mit dem Amerikaner Jeff Hartwig lag, sowie in den vergangenen beiden Jahren jeweils die dreimalige Diskus-Weltmeisterin Franka Dietzsch (68,51m und 68,06m) und die Speerwurf-Olympiadritte Christina Obergföll (66,91m und 70,20m).

Santhi Soundarajan ist jetzt Trainerin

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung